Gugels

Kennt ihr den Film „Julie & Julia“? Er handelt von einer Foodbloggerin… Auch ich frage mich manchmal, wer liest eigentlich meinen Blog und freue mich besonders, wenn ich Kommentare, Nachfragen nach Rezepten und Anregungen für meinen Blog bekomme. Daher widme ich den heutigen Post meiner besten Freundin, die mich in meinem Blogger-Leben nicht nur seelisch, sondern auch auf allen anderen Wegen aktiv unterstützt und schon länger auf dieses Rezept wartet!

Vor kurzem war ich auf der Suche nach einem Nachtischrezept für ca. 30 Personen für den Geburtstag einer lieben Freundin … Puhhh was macht man da? Eine riesige Menge Toblerone-Mousse?? Aber wenn jemand keine Schokolade mag? Nett wäre ja auch etwas in schicken Weckgläschen, aber 30 Weckgläschen habe ich leider auch nicht… Also ich entschied mich für Minigugels in Kombination mit einer Eistorte! Die Eistorte hatte ich euch im letzten Post bereits vorgestellt. Das Rezept für die Minigugels habe ich bei Rike gefunden, ein Rezept mit dem Titel „Das Glück darf auch klein sein – Phänomenale Gugelhupfe zum einfach wegnaschen!“ erschien mir sehr passend und da ich eine Form von Tupperware besitzte mit der man auf einmal 15 Gugels produzieren kann, war der Aufwand überschaubar… Allerdings habe ich den Aufwand nochmals verringert und das Rezept etwas einfacher gestaltet…

Gugels

Rezept Eierlikör-Mandel-Gugels

für 30 kleine Stücke / 35 Minuten Zubereitungszeit

Zutaten

1/2 unbehandelte Zitrone

100 g Butter

60 g Marzipanrohmasse

50 g Puderzucker

3 Eier (M)

75 g geriebene Mandeln

45 g Mehl

100 ml Eierlikör

Puderzucker

Zubereitung

Zitronenschale abreiben. Butter und Marzipan langsam erhitzen und mit gesiebtem Puderzucker glatt rühren. Eier, Mandeln, Zitronenabrieb und gesiebtes Mehl vermengen und zur Marzipanmasse geben. Eierlikör zum Teig geben und rühren, bis die Masse schön glatt ist. Teig in die Förmchen füllen und im Backofen im unteren Drittel bei 200 Grad Umluft ca. 10 Minuten backen. Ich habe sie noch mit Puderzucker bestäubt, weil das immer so nett aussieht.

Bon Appétit und @Tabea: viel Spaß beim Zubereiten ;-)

Eure ELBKÖCHIN

P.S.: @ Tabea und Karla: Ich habe bei der Zebra-Torte zwei Links mit der ausführlichen Fotodokumentation ergänzt. Ich hatte einen bereits eingefügt, aber nun noch deutlicher… Beim nächsten Mal sollte es also gelingen!!! Ich freu mich über einen Erfolgskommentar auf meinem Blog :-)

Gugels

Gugels

Gugels

Gugels

Gugels

Geburtstagsgugels – oder für 30 Personen Nachtisch kreieren!
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamtzeit
 
Mit diesen Geburtstagsgugels ist der Kindergeburtstag gerettet.
Zutaten
  • ½ unbehandelte Zitrone
  • 100 g Butter
  • 60 g Marzipanrohmasse
  • 50 g Puderzucker
  • 3 Eier (M)
  • 75 g geriebene Mandeln
  • 45 g Mehl
  • 100 ml Eierlikör
  • Puderzucker
Anleitung
  1. Zitronenschale abreiben. Butter und Marzipan langsam erhitzen und mit gesiebtem Puderzucker glatt rühren.
  2. Eier, Mandeln, Zitronenabrieb und gesiebtes Mehl vermengen und zur Marzipanmasse geben. Eierlikör zum Teig geben und rühren, bis die Masse schön glatt ist.
  3. Teig in die Förmchen füllen und im Backofen im unteren Drittel bei 200 Grad Umluft ca. 10 Minuten backen.
  4. Ich habe sie noch mit Puderzucker bestäubt, weil das immer so nett aussieht.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

42 − 37 =

Bewerte dieses Rezept: