Hanf-Shake

Hanf – ein Superfood, dass du definitiv in deinen Speiseplan einbauen solltest! Es biete eine ungeahnte Vielfalt an Vitaminen, Mineralstoffen und allen lebenswichtigen Aminosäuren. Das Verhältnis von Omega 3- zu Omega 6-Fettsäuren ist richtig gut und sein nussiger Geschmack überzeugt auch in pflanzlichen Milch-Alternativen. Ich habe dir ein leckeres Frühstück in Form eines Hanf-Shakes mitgebracht. Klingt nicht nur cool, sondern schmeckt auch sehr lecker! Koffein, Protein und gesundes Fett ist die perfekte Kombination als Wachmacher und Frühstück am Morgen – dazu kommt eine leckere Schokoladennote! Im Sommer oder schon jetzt, wenn es heiß ist, gibst du noch Eis dazu, so wird alles schön cremig und schaumig. Genau das richtige Frühstück!

Hanf-Shake Schokolade

Hanf – modern gesund und lecker

Eigentlich wollte ich den köstlichen Hanf-Shake auf meinem Gesundheitsblog ELBGESUND veröffentlichen. Mein Kollege meinte allerdings, Hanf ist doch cool und modern, daher sollte das Rezept durchaus auf ELBCUISINE landen. Hier konzentriere ich mich vor allem auf einfache, raffinierte und wertvolle Rezepte, da passt das einfach und leckere Frühstück aus dem Mixer natürlich.

Ultimative Hanf-Rezepte für den Omega-3-Boost

Hanf ist ein ganz wunderbares Lebensmittel und lässt sich vielfältig in der Küche einsetzen. Ungewöhnlich aber ganz einfach ist zum Beispiel ein Hanf-Tabouleh statt Couscous kommt hier Hanf zum Einsatz. Aufgrund seiner nussigen Komponente lassen sich die köstlichen Körner auch prima in ein Pesto verwandeln. Du kannst geschälte Hanfsamen auch einfach auf deinen Salat oder deinen Toast streuen. Bei meiner Hanf-Recherche bin ich auch auf Hanf-Pizza gestoßen, hier wird ein Teil des Mehls durch Hanfmehl ersetzt – eine interessante Idee, die ich allerdings noch nicht ausprobiert habe. Und ein schokoladiger gesunder Hanf-Aufstrich aus Hanf, Datteln und Kakao steht auch noch auf meiner Liste!

Der Hanf-Shake mit Eiweißpower für Fitnessfans

Seit einiger Zeit checken wir in der Familie die Inhaltsstoffe unserer Lebensmittel. Es startete im Januar als ich am Veganuary „teilnahm“, das Tracken der Lebensmittel macht Spaß und führt zu ungeahnten Einsichten. Aktuell ist für meine Jungs besonders der Eiweißanteil wichtig, natürlich damit die Muskeln gut versorgt sind und wachsen können. Das Nährstoffwunder Hanf enthält große Mengen an hochwertigem pflanzlichem Eiweiß, das zusätzlich leicht verdaulich ist: Der Gehalt liegt etwa bei 25 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm Hanfsamen. Daher sind die Körner vor allem für Vegetarierer und Veganer sehr empfehlenswert.

Noch mehr Lust auf gesunde Eiweiß-Shakes? Dann probiere doch mal meinen Muskel-Shake mit Quark! Bist du eher auf der Suche nach Omega-3-Power, dann gönn dir mein leckeres Omega-3-Frühstück!

Hanf-Shake von oben

Rezept Hanf-Shake
Zubereitungszeit 5 Minuten für eine Person

Zutaten

40 g geschälte Hanfsamen

250 ml Wasser

125 ml Espresso

1 EL  Ahornsirup

1/2 TL Vanilleextrakt

1 EL ungesüßtes Kakaopulver

1/2 TL natives Kokosöl, am besten MCT-Öl

 

Zubereitung

In einem Hochleistungsmixer Hanfsamen, Wasser, Espresso, Ahornsirup, Vanille, Kakaopulver und Kokosöl auf hoher Stufe mixen, bis alles glatt und cremig ist und genießen! Im Sommer kannst du noch ein paar Eiswürfel hinzufügen.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Hanf-Shake Profil

Hanf-Shake seitlich

Rezept Hanf-Shake
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamtzeit
 
Mit einem Hanf-Shake startest du perfekt mit Omega 3 in den Tag. Probiere das einfache und köstliche Frühstück ✅
Zutaten
  • 40 g geschälte Hanfsamen
  • 250 ml Wasser
  • 125 ml Espresso
  • 1 EL Ahornsirup
  • ½ TL Vanilleextrakt
  • 1 EL ungesüßtes Kakaopulver
  • ½ TL natives Kokosöl
Anleitung
  1. In einem Hochleistungsmixer Hanfsamen, Wasser, Espresso, Ahornsirup, Vanille, Kakaopulver und Kokosöl auf hoher Stufe mixen, bis alles glatt und cremig ist und genießen!

Die Inspiration für dieses wundervolle Rezept stammt übrigens aus dem tollen Kochbuch „Wild und Vegan“ von Laura Wright, bei mir mit Espresso statt Kaffee und geringfügig weniger Hanfsamen, weils einfacher ist. Statt klassischem Kokosöl verwende ich gern MCT-Öl, das sorgt für einen zusätzlichen Brain-Push am Morgen. Normalerweise kommt es bei mir in den Bullet-Proof-Matcha.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

                    Captcha 3 + 7 =

Bewerte dieses Rezept: