Apfeltarte

Zu dieser knusprigen Apfeltarte mit vollem Korn und gesundem Zucker wurde ich von einem ganz traditionellen Backbuch* inspririert. Tarte aus Streuseln finde ich sehr praktisch, so hat man einen Teig für Boden und Streusel und der Kuchen ist ganz schnell gemacht. Einen ähnlichen Kuchen mache ich meist mit Himbeeren und hellen Streuseln, also mit normalem Dinkelmehl. Diesmal habe ich es mal mit Vollkornmehl versucht. Schmeckt wirklich lecker, der Teig wird etwas krümeliger und knuspriger. Aber die Kombination Äpfel und Streusel schmeckt immer wunderbar finde ich, wie zum Beispiel beim Apfelcrumble! Gesünder wird es auch noch mit Kokosblütenzucker. Er schmeckt gar nicht nach Kokos, sondern herrlich karamelig. Der Teig wird dadurch leider etwas dunkler, was von der Optik her den Kuchen auch gesünder aussehen lässt. Mein Mann fragte gleich, ob das ein Rezept für meinen neuen Blog ELBGESUND wäre, fand ihn dann aber doch sehr lecker und meinte, er gehört auf diesen Blog.

Apfeltarte

Rezept Knusprige Apfeltarte

Zubereitungszeit 20 Minuten, Backzeit 30-40 Minuten, für 26 cm Springform die doppelte Menge verwenden

Zutaten

500 g Äpfel, geputzt 350 g

1/2 TL Zitronensaft

150 g Dinkelmehl

100 g Dinkelvollkornmehl

1/2 Tüte Backpulver

2 Eier

100 g Butter

100 g Kokosblütenzucker, schmeckt nicht nach Kokos sondern lecker karamelig

1-2 EL Haselnüsse, gehackt oder gemahlen

1 TL Zucker

1 TL Zimt

Zubereitung

Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen, quer in Scheiben schneiden, mit Zitronensaft beträufeln oder wässern, beiseite stellen. Form mit Backpapier auslegen. Backofen auf 180°C vorheizen. Mehl und Backpulver vermengen, Eier, Butter, Zucker, 1 Prise Salz zugeben, mit den Knethaken gut durcharbeiten bis ein grobkrümeliger Teig entsteht. Die Hälfte des Teigs für die Streusel beiseite stellen. Den Teig für den Boden noch einmal mit der Hand durchkneten, in der Form so andrücken, dass ein glatter Boden und ein etwa 2 cm hoher Rand entstehen. Die Nüsse auf dem Teigboden verteilen, die Äpfel hübsch darüber schichtartig anrichten. Jetzt den restlichen Teig darüberkrümeln, sodass die Äpfel vollständig bedeckt sind. Zucker und Zimt mischen, darüberstreuen und in der Mitte des Backofens etwa 45 Minuten backen.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Apfeltarte

Apfeltarte

Apfeltarte

*Wenn ihr mit diesem Partnerprogramm-Link bei Amazon bestellt, kostet euch das keinen Cent zusätzlich, ich erhalte einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Danke!

Knusprige Apfeltarte
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamtzeit
 
Leckere Apfeltarte mit Streuseln. Schnell und einfach mit Vollkornmehl gebacken. Gesund und knusprig! Gleich probieren.
Zutaten
  • 500 g Äpfel, geputzt 350 g
  • ½ TL Zitronensaft
  • 150 g Dinkelmehl
  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • ½ Tüte Backpulver
  • 2 Eier
  • 100 g Butter
  • 100 g Kokosblütenzucker, schmeckt nicht nach Kokos sondern lecker karamelig
  • 1-2 EL Haselnüsse, gehackt oder gemahlen
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Zimt
Anleitung
  1. Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen, quer in Scheiben schneiden, mit Zitronensaft beträufeln oder wässern, beiseite stellen. Form mit Backpapier auslegen.
  2. Backofen auf 180°C vorheizen.
  3. Mehl und Backpulver vermengen, Eier, Butter, Zucker, 1 Prise Salz zugeben, mit den Knethaken gut durcharbeiten bis ein grobkrümeliger Teig entsteht.
  4. Die Hälfte des Teigs für die Streusel beiseite stellen.
  5. Den Teig für den Boden noch einmal mit der Hand durchkneten, in der Form so andrücken, dass ein glatter Boden und ein etwa 2 cm hoher Rand entstehen.
  6. Die Nüsse auf dem Teigboden verteilen, die Äpfel hübsch darüber schichtartig anrichten. Jetzt den restlichen Teig darüberkrümeln, sodass die Äpfel vollständig bedeckt sind.
  7. Zucker und Zimt mischen, darüberstreuen und in der Mitte des Backofens etwa 45 Minuten backen.

Apfeltarte

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 7 =

Bewerte dieses Rezept: