Mueslibrot

Ein geniales Brot – herrlich saftig, sogar mehrere Tage, mit einer dünnen knusprigen Kruste und einfach mal etwas anderes! Das Müslibrot war ein sehr spontaner „Backausflug“: Sonntagsabends kurz nach acht fiel mir auf, dass wir weder Brot noch Toast für das Frühstück hatten und das Früchtemüsli meiner Familie leider nicht schmeckte. Kennt ihr das, manchmal kauft man so eine große Packung Müsli und es schmeckt nicht, aber wegschmeißen möchte man es auch nicht… Da fiel mir das nette Rezept von Nigella ein, was ich in ihrem Express-Kochbuch gesehen hatte. Die Zubereitung ist perfekt für den Sonntagabend, wenn ihr gern Tatort schaut! Der Teig wird innerhalb von 5 Minuten, kurz vor dem Tatort zusammen gerührt und „geht“ im Backofen. Einmal kurz müsst ihr die Temperatur des Ofens erhöhen und nach dem Tatort ist das Brot dann fertig – einfach genial! Und ein gutes Gewissen hatte ich auch wieder, denn das Müsli musste nicht länger im Schrank von rechts nach links geschoben werden… Das Brot ist übrigens nicht süß, trotz der Früchte, eignet sich also auch für Wurst und Käse. Das nächste Mal probiere ich es mal mit Schokomüsli ;-)

Mueslibrot

Rezept Müslibrot für Faulpelze

2 Stunden Zubereitungszeit

Zutaten

200 g Früchtemüsli mit Haferflocken (ohne Zucker)

350 g Weizenvollkornmehl

1 P Trockenhefe

1 TL Salz

250 ml warme, fettarme Milch

250 ml warmes Wasser

Zubereitung

Das Müsli mit dem Mehl, der Hefe und dem Salz in einer Schüssel verrühren. Nun gebt ihr 250 ml warmes Wasser und die Milch dazu und rührt die Zutaten zu einem Brei. Den Teig füllt ihr in eine gefettete Brotform oder Silikon-Kastenform (etwa 1 L Inhalt). Die Form stellt ihr in den kalten Ofen und stellt die Temperatur auf 110°C ein und lasst das Brot 45 Minuten im Ofen gehen. Nachdem die Dreiviertelstunde vorbei ist, erhöht ihr die Temperatur auf 180°C und lasst die Form noch für eine Stunde im Ofen, bis das Brot goldbraun und durchgegart ist. Ihr stürzt den Laib aus der Form (etwas abkühlen, damit der Teig sich aus der Form lösen lässt) und klopft leicht dagegen. Klingt das Brot hohl, ist es fertig. Sonst steckt ihr den Laib einfach nochmal (ohne Form auf den Rost) für ein paar Minuten im Ofen.

Das fertige Brot lasst ihr auf dem Kuchengitter auskühlen.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Mueslibrot

Mueslibrot

Mueslibrot

Mueslibrot

Müsli-Brot – für Faulpelze, lässt sich wunderbar beim Tatort backen!
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamtzeit
 
Ein geniales Brot aus Müsli – herrlich saftig, sogar mehrere Tage haltbar, mit einer dünnen knusprigen Kruste und einfach mal etwas anderes!
Zutaten
  • 200 g Früchtemüsli mit Haferflocken (ohne Zucker)
  • 350 g Weizenvollkornmehl
  • 1 P Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 250 ml warme, fettarme Milch
  • 250 ml warmes Wasser
Anleitung
  1. Das Müsli mit dem Mehl, der Hefe und dem Salz in einer Schüssel verrühren. Nun gebt ihr 250 ml warmes Wasser und die Milch dazu und rührt die Zutaten zu einem Brei.
  2. Den Teig füllt ihr in eine gefettete Brotform oder Silikon-Kastenform (etwa 1 L Inhalt). Die Form stellt ihr in den kalten Ofen und stellt die Temperatur auf 110°C ein und lasst das Brot 45 Minuten im Ofen gehen.
  3. Nachdem die Dreiviertelstunde vorbei ist, erhöht ihr die Temperatur auf 180°C und lasst die Form noch für eine Stunde im Ofen, bis das Brot goldbraun und durchgegart ist. Ihr stürzt den Laib aus der Form (etwas abkühlen, damit der Teig sich aus der Form lösen lässt) und klopft leicht dagegen.
  4. Klingt das Brot hohl, ist es fertig. Sonst steckt ihr den Laib einfach nochmal (ohne Form auf den Rost) für ein paar Minuten im Ofen.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

                    Captcha 8 + 2 =

Bewerte dieses Rezept: