Kuchen

Der spanische Vanille-Kuchen ist ein Wunschkuchen von meiner Familie. Wir genossen ihn im Sommer auf unserer Ferieninsel Wangerooge im traditionellen Kaffee Pudding. Da werden Erinnerungen an den Sommer wach… Sonne, Meer, Urlaub… Irgendwie hilft das gegen den Herbst-Blues an einem trüben Herbst-Sonntag. Obwohl so ein Tag auch wunderbar Zeit bietet für kuschelige Stunden. Der Kuchen ist etwas aufwendiger als meine übrigen Kuchen, aber wirklich lecker. Er ist richtig saftig und trotzdem ganz locker. Mein Rezept konnte das Original leider nicht übertreffen, aber da fehlte dann wohl auch die Sonne und das Meer… Bei mir kam das Marzipan in den Kuchen und im „Kaffee Pudding“ war das Marzipan als Decke über dem Kuchen unter der Schokoschicht. Das wäre allerdings so spontan schwierig geworden. Ich hatte leider nur noch rotes Marzipan und das hätte im Kuchen optisch nicht ganz so gut gepasst. Also habe ich kurzer Hand das Marzipan mit Mandeln und Puderzucker, den Bestandteilen des Marzipan, ersetzt. Das war geschmacklich im Kuchen richtig gut! Das nächste Mal versuche ich vielleicht mal eine Marzipandecke… ;-) Der Kuchen passt perfekt zum genialen Event des Kochmädchens zum Thema Herbstblues finde ich! Schaut doch mal vorbei, dort findet ihr schöne kulinarische Inspirationen!

Kuchen

Rezept Spanischer Vanille-Kuchen

Zubereitung 30 Minuten, Backzeit 50 Minuten

Zutaten

5 Eier

1 Prise Salz

100 g Zartbitterschokolade, gehackt

150 g Butter

1 TL abgeriebene Zitronenschale

1 Vanilleschote

150 ml Joghurt

75 g Zucker

150 g Butter

150 g Mehl

1 TL Backpulver

100 g Marzipan (bei mir 50 g gemahlene Mandeln und 50 g Puderzucker)

1 EL Aprikosenkonfitüre

100 g Zartbiter-Kuvertüre

1 EL Pistazienkerne gehackt

Zubereitung

Die Eier trennen. Eiweiß mit 25 g Zucker und 1 Prise Salz steif schlagen. Die Eigelb mit Butter, 50 g Zucker, Mark der Vanilleschote, Joghurt, Zitronenschale und Marzipan zu einer cremigen Masse verrühren. Ofen auf 180 Grad C (160 Grad C Umluft) vorheizen. Mehl mit Backpulver und gehackter Schokolade verrühren und unter die Eigelbcreme rühren. Eischnee unterheben. Den Teig in eine gefettete Form füllen. Ca. 50 Minuten backen und mit erwärmter Konfitüre bestreichen. Mit der Kuvertüre überziehen und den Pistazien bestreuen.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Kuchen

Kuchen

Kuchen

Spanischer Vanille-Kuchen
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamtzeit
 
Spanischer Vanille-Kuchen als Sommer-Rezept. Saftiger und lockerer Kuchen, dank Joghurt und Eischnee. Gleich backen!
Zutaten
  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zartbitterschokolade, gehackt
  • 150 g Butter
  • 1 TL abgeriebene Zitronenschale
  • 1 Vanilleschote
  • 150 ml Joghurt
  • 75 g Zucker
  • 150 g Butter
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Marzipan (bei mir 50 g gemahlene Mandeln und 50 g Puderzucker)
  • 1 EL Aprikosenkonfitüre
  • 100 g Zartbiter-Kuvertüre
  • 1 EL Pistazienkerne gehackt
Anleitung
  1. Die Eier trennen. Eiweiß mit 25 g Zucker und 1 Prise Salz steif schlagen.
  2. Die Eigelb mit Butter, 50 g Zucker, Mark der Vanilleschote, Joghurt, Zitronenschale und Marzipan zu einer cremigen Masse verrühren.
  3. Ofen auf 180 Grad C (160 Grad C Umluft) vorheizen.
  4. Mehl mit Backpulver und gehackter Schokolade verrühren und unter die Eigelbcreme rühren. Eischnee unterheben.
  5. Den Teig in eine gefettete Form füllen. Ca. 50 Minuten backen und mit erwärmter Konfitüre bestreichen. Mit der Kuvertüre überziehen und den Pistazien bestreuen.

Kuchen

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

95 − 88 =

Bewerte dieses Rezept: