Bergsteiger-Müsli Urlaubstipp Haferflocken Hafermilch Birnen

Wie wäre es mit einem phänomenalen Bergsteiger-Müsli, dass euch stark und fit für alle Herausforderungen des Tages macht und dazu noch ein ultimativer Urlaubstipp?! Sucht ihr ein zauberhaftes Plätzchen für eine erholsame Auszeit? Fahrt nach Österreich nach Kals am Großglockner: Das Gradonna Mountain Resort – ein traumhafter Kraftort für die ganze Familie mitten in den Bergen! Der Chefkoch hat mir das köstliche Rezept verraten und fürs richtige Feeling beim Müsli essen, habe ich ganz viele herrliche Eindrücke für euch! Bei mir gibt es das Müsli jetzt ganz oft zum Frühstück – köstlich!

Ein Blick auf das Gradonna Mountain Resort

Das Resort liegt mitten in den Bergen, das Hotel mit vielen Chalets rund herum. Wir waren im Hotel untergebracht, aber auch die Chalets waren sehr nett, hier waren Freunde, die ihren Hund mit dabei hatten, untergebracht. Wellness- und Spa-Genuss mit einmaligen Ausblicken auf den Großglockner und die Berggipfel. Es war wirklich traumhaft und es fehlte uns an nichts. Köstliiches Essen, ein umfangreiches Programmangebot, sogar ein Teenagerprogramm mit Cocktailkurs und mehr… und dazu die traumhafte Umgebung, die uns zu Wander- und Fahrradausflügen verführte. Hier würde ich sehr gern nochmal im Winter zum Skifahren hinfahren, die Pisten befinden sich rund um das Resort.

Unser Zimmer – einen Rundgang findest du auf Instagram in meinen Highlights.

Die Aussicht aus unserem Zimmer, gegenüber seht ihr die Chalets.

Mein Lieblingsort – der beheizte Außenpool – ein Traum!!

Der traumhafte Naturbadeteich!

Kleiner Spaziergang

Bergsteiger-Müsli Urlaubstipp Haferflocken Hafermilch Birnen

Jeden Morgen gab es ein unglaublich reichhaltiges Frühstücksbüffet. Hier blieben wirklich keine Wünsche offen. Von Sekt über unzählige Marmeladen, jegliche Eierspeisen, eine riesige Teebar, Säfte aber auch frisches Obst und Gemüse zum selber pressen lockte zum Frühstück. Zusätzlich zu diesem reichhaltigen Angebot, auch das könnt ihr euch übrigens auf Instagram ansehen, wurde jeden Tag eine andere regionale Besonderheit serviert: vom Hirseauflauf, über Krapfen bis hin zu diesem typischen regionalen Schmankerl, dem Bergsteiger-Müsli. Ich war begeistert, die perfekte Kombination aus Früchten, Flocken und Superfood.

Bergsteiger-Müsli Urlaubstipp Haferflocken Hafermilch Birnen

Rezept Bergsteiger-Müsli

Für eine Portion / Person

Zutaten

200 ml Hafermilch

25 g Hafer -oder Dinkelflocken

1 TL Chiasamen

1 Birne

1 TL gemahlene Erdmandeln

etwas Leinöl

evtl. gehackte Cashews

Zubereitung

Hafermilch mit Hafer- oder Dinkelflocken aufkochen. Dann zurückschalten, Chiasamen dazu geben, umrühren und ziehen lassen. Klein geschnittene Birne und einen gestrichenen Esslöffel gemahlene Erdmandeln dazu geben und mit etwas Leinöl anrichten. Ich habe mir noch ein paar gehackte Cashews darüber gestreut!

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Bergsteiger-Müsli Urlaubstipp Haferflocken Hafermilch Birnen

Bergsteiger-Müsli Urlaubstipp Haferflocken Hafermilch Birnen

Bergsteiger-Müsli mit Urlaubs-Tipp!
 
Leckeres & gesundes Bergsteiger-Müsli Rezept zum selber machen – und einen exklusiven Urlaubstipp – unbedingt testen ✅
Zutaten
  • 200 ml Hafermilch
  • 25 g Hafer -oder Dinkelflocken
  • 1 TL Chiasamen
  • 1 Birne
  • 1 TL gemahlene Erdmandeln
  • etwas Leinöl
  • evtl. gehackte Cashews
Anleitung
  1. Hafermilch mit Hafer- oder Dinkelflocken aufkochen. Dann zurückschalten, Chiasamen dazu geben, umrühren und ziehen lassen.
  2. Klein geschnittene Birne und einen gestrichenen Esslöffel gemahlene Erdmandeln dazu geben und mit etwas Leinöl anrichten. Ich habe mir noch ein paar gehackte Cashews darüber gestreut!

Noch mehr Lust auf Urlaub? Wie wäre es mit einem Städtetripp?!

Pinterest Bergsteiger-Müsli

Pinterest Bergsteiger-Müsli Nahaufnahme

Pinterest Bergsteiger-Müsli von oben

Pinterest Bergsteiger-Müsli von oben

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

60 − = 51

Bewerte dieses Rezept: