Buttertoast

Habt ihr Lust auf einen himmlischen Buttertoast? Dann probiert mal das gemütliche Rezept von meinem Online-Event #synchronbacken! Beides ist richtig toll. Beim #synchronbacken probieren parallel viele lustige Back-Interessierte oder Back-Nerds das gleiche Rezept aus. Das macht riesig viel Spaß!

Die Aktion wird von Zorra initiiert, ich kenne sie schon seit unserem gemeinsamen Kaffee-Event und fast genauso lang will ich beim #synchronbacken mitmachen. Aber irgendwie passte es bislang nicht, Familientermine verhinderten immer meine Teilnahme. Beim #synchrontoast hat es jetzt endlich geklappt. Eigentlich dachte ich, relativ erfahren beim Backen zu sein. Zumindest gibt es bei uns fast jedes Wochenende einen selbstgebackenen Kuchen und etwa einmal im Monat ein selbstgebackenes Brot oder auch mal einen Hefezopf. Ich liebe backen. Aber dieses Rezept kam mir fast ein wenig „spanisch“ vor. Was ist beispielsweise aufschlämmen oder Kesselgare?! Ich habe euch das Rezept daher in meinen Worten aufgeschrieben. Ein Salz-Hefe-Stück hatte ich ebenfalls noch nie erstellt, aber das Ergebnis – also der Toast – war grandios, woran auch immer es lag.

Lustig ist übrigens auch, dass das Ergebnis bei jedem etwas anders wurde. Manchmal wurden unterschiedliche Mehlsorten verwendet, aber trotzdem ist es interessant, wie unterschiedlich die Ergebnisse sind. Während des Backens kann man auf Instagram über den Hashtag verfolgen, wie weit die anderen Teilnehmer sind und sich austauschen. Das macht das Backen zu einem netten Gemeinschaftserlebnis mit viel Spaß. Zorra wohnt beispielsweise in Andalusien und es gab auch Teilnehmer aus München oder der Schweiz. Ich kann euch die Teilnahme am #synchronbacken sehr ans Herz legen.

Meine Instagramstories habe ich euch ebenfalls hier angefügt, so könnt ihr das Rezept Schritt für Schritt ansehen.

Buttertoast

Rezept Buttertoast

Zubereitungszeit 30 Minuten, plus insgesamt ca. 6 Stunden Ruhzeit und ca. 50 Minuten Backzeit

Zutaten

Für das Salz-Hefe-Stück:

100 g Wasser (20°C)

10 g Salz

15 g frische Hefe

Für den Hauptteig:

500 g Weizenmehl 550

200 g Wasser

125 g Salz-Hefe-Stück

7 g Honig

25 g  kalte Butter

Zubereitung

Das Salz-Hefe-Stück am Abend vorher oder mindestens 4 Stunden vorher ansetzen. Dazu Wasser, Salz und Hefe verrühren und dann bei 5 Grad (bei mir im Kühlschrank) mindestens 4 Stunden besser über Nacht ruhen lassen. Für den Teig alle Zutaten verkneten, anschließend 10 Minuten in der Schüssel ruhen lassen. Danach den Teig in drei Teile aufteilen und dieses nebeneinander  in die gefettete Toastbrotform mit Deckel geben.

Der Toastbrotteig darf nun bei 27°C in der Form abgedeckt eine Stunde gehen. Bei mir war das im Backofen mit Backofenlicht. Den Ofen dann auf 190°C aufheizen.

Die Form in den Ofen stellen und Wasser in den Ofen mit einer Sprühflasche spritzen. Den Ofen auf 230°C hochschalten und ca. 35 Minuten backen. Anschließend die Form aus dem Ofen nehmen, Deckel öffnen und Toastbrot herauskippen. Bei mir hatte das Toastbrot schon jetzt eine schöne Kruste. Sollte euch eure noch zu schwach sein, könnt ihr den Toast noch einmal 5-10 Minuten ohne Kasten zurück in den Ofen geben bis zur gewünschten Bräunung.

Bon Appétit!

Buttertoast

Schaut doch mal bei den anderen Teilnehmern vorbei:

Birgit von Birgit D – Kreativität in Küche, Haus & Garten | Britta von Backmaedchen 1967 | Caroline von Linal’s Backhimmel | Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum | Dominik von Salamico | Tina von Küchenmomente | Simone von zimtkringel | Sonja von Soni-Cooking with love | Tamara von Cakes, Cookies and more | Ingrid von auchwas | Sylvia von Brotwein | Katrin von Summsis Hobbyküche | Steffi von dulcipessa | Rebekka von pfanntastisch | Britta von Brittas Kochbuch | Volker von volkermampft | Manuela von Vive la réduction | Birgit von Backen mit Leidenschaft | Sandra von From-Snuggs-Kitchen | Judith von Bake my day – glutenfrei | Dagmar’s Brotecke

Buttertoast

Buttertoast
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamtzeit
 
Selbstgemacht schmeckt viel besser – ein köstlicher Buttertoast! Ein geniales Rezept für den perfekten Toast, probiert es unbedingt aus! Himmlisch lecker!
Zutaten
  • Für das Salz-Hefe-Stück:
  • 100 g Wasser (20°C)
  • 10 g Salz
  • 15 g frische Hefe
  • Für den Hauptteig:
  • 500 g Weizenmehl 550
  • 200 g Wasser
  • 125 g Salz-Hefe-Stück
  • 7 g Honig
  • 25 g kalte Butter
Anleitung
  1. Das Salz-Hefe-Stück am Abend vorher oder mindestens 4 Stunden vorher ansetzen.
  2. Dazu Wasser, Salz und Hefe verrühren und dann bei 5 Grad (bei mir im Kühlschrank) mindestens 4 Stunden besser über Nacht ruhen lassen.
  3. Für den Teig alle Zutaten verkneten, anschließend 10 Minuten in der Schüssel ruhen lassen.
  4. Danach den Teig in drei Teile aufteilen und dieses nebeneinander in die gefettete Toastbrotform mit Deckel geben.
  5. Der Toastbrotteig darf nun bei 27°C in der Form abgedeckt eine Stunde gehen.
  6. Bei mir war das im Backofen mit Backofenlicht.
  7. Den Ofen dann auf 190°C aufheizen.
  8. Die Form in den Ofen stellen und Wasser in den Ofen mit einer Sprühflasche spritzen.
  9. Den Ofen auf 230°C hochschalten und ca. 35 Minuten backen.
  10. Anschließend die Form aus dem Ofen nehmen, Deckel öffnen und Toastbrot herauskippen.
  11. Bei mir hatte das Toastbrot schon jetzt eine schöne Kruste. Sollte euch eure noch zu schwach sein, könnt ihr den Toast noch einmal 5-10 Minuten ohne Kasten zurück in den Ofen geben bis zur gewünschten Bräunung.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 + 6 =

Bewerte dieses Rezept: