Chutney

Cranberry-Chutney ist wahre Liebe im Glas – das köstliche Rezept stammt aus dem gleichnamigen neuen Buch „Liebe im Glas“ von der lieben Britta. Sie ist Expertin darin, Gläser lecker zu füllen. Und dieses tolle Buch befindet sich gerade auf der Reise zu vielen Bloggern mit einem Zwischenstopp bei mir. Ich bin ganz begeistert und ein bisschen stolz, das Britta meine Idee in die Tat umgesetzt hat. Ich habe so eine Buchreise schon einmal mitgemacht und fand das super – ein gemeinsames Erlebnis, das verbindet. Heute geht mein Cranberry-Chutney auf die Reise zu Julia von Chestnut & Sage und ich hoffe, es mundet ihr!
Ihr findet übrigens sehr viele leckere Rezepte im Buch! Wie zum Beispiel den Gurkensirup, den hat Frau Piepenkötter bereits vorgestellt oder das Rhabarber-Chutney bei Lou von Happy Serendipity, den Rhabarbersirup bei Carolin von Hauptstadtgarten und den Zitronensenf mit geröstetem Knoblauch. Aber hier sind noch so viele weitere köstliche Ideen drin, die man ausprobieren muss. Besonders schön, finde ich die genialen Fotos und ich weiß, welche Energie Britta nicht nur in die Fotos gesteckt hat!
Meine Wahl fiel übrigens auf das Chutney, weil sich mein nächster Blogpost mit einer Käseplatte beschäftigen wird und da passt dieses Chutney wunderbar. Und die Farbe sah so genial aus! Die Erstellung war allerdings nicht ganz einfach, denn gerade ist keine Cranberryzeit. Kein Problem dachte ich und probierte das Rezept mit getrockneten Cranberries. Geschmacklich war das super, aber optisch leider nicht, die tolle Farbe fehlte. Glücklicherweise konnte ich noch gefrorene finden!
Um euch ein bisschen neugierig zu machen, verrate ich euch, welche Rezepte mich aus dem Buch noch reizen: herrlich leuchtende Orangen-Kurkuma-Marmelade, Carrot-Cake-Jam, Rhabarber-Curd, Blumenkohl-Pickles und noch viel mehr… klingt das nicht alles grandios?!

Chutney

Rezept Cranberry-Apfel-Chutney

Zubereitungszeit ca. 70 Minuten, für 5 Gläser à 50 ml

Zutaten

4-5 Äpfel (600 g Fruchtfleisch wird benötigt)

330 g frische Cranberrys

1o g frischer Ingwer

1/2 rote Zwiebeln

2oo g Zucker

100 ml Apfelessig

100 ml Apfelsaft

1 Prise frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

Die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und fein würfeln. Die Cranberrys waschen und mit einem Tuch trocken tupfen. Ich hatte gefrorene, die habe ich nur auftauen lassen. Den Ingwer schälen und ganz fein würfeln oder reiben. Die Zwiebelhälften schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Apfel- und Zwiebelwürfel, Cranberrys und Ingwer zusammen mit den übrigen Zutaten in einen hohen Topf geben und aufkochen. Bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren 20-25 Minuten köcheln lassen, bis das Chutney dickflüssig geworden ist. Das Chutney in vorbereite Einkochgläser geben, diese mit Gummiringen, Deckeln und Klammern verschließen und bei 90 °C 30 Minuten einkochen. Ich habe das einmal mit dem Backofen gemacht und einmal im kochenden Wasser. Die Klammern erst abnehmen, wenn die Gläser vollständig abgekühlt sind. Alternativ das Chutney kochend heiß in Schraubgläser füllen. Die Gläser sofort mit Deckeln verschließen und umgedreht auskühlen lassen.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Chutney

Chutney

Chutney

Cranberry-Apfel-Chutney
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamtzeit
 
Köstliches Cranberry-Apfel-Chutney passt wunderbar zu Käse! Wie wäre es mit einer Käseplatte für den nächsten Besuch?! Unbedingt ausprobieren – lecker!!!
Zutaten
  • 4-5 Äpfel (600 g Fruchtfleisch wird benötigt)
  • 330 g frische Cranberrys
  • 10 g frischer Ingwer
  • ½ rote Zwiebeln
  • 200 g Zucker
  • 100 ml Apfelessig
  • 100 ml Apfelsaft
  • 1 Prise frisch gemahlener Pfeffer
Anleitung
  1. Die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und fein würfeln. Die Cranberrys waschen und mit einem Tuch trocken tupfen. Ich hatte gefrorene, die habe ich nur auftauen lassen.
  2. Den Ingwer schälen und ganz fein würfeln oder reiben. Die Zwiebelhälften schälen und in sehr feine Würfel schneiden.
  3. Apfel- und Zwiebelwürfel, Cranberrys und Ingwer zusammen mit den übrigen Zutaten in einen hohen Topf geben und aufkochen. Bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren 20-25 Minuten köcheln lassen, bis das Chutney dickflüssig geworden ist.
  4. Das Chutney in vorbereite Einkochgläser geben, diese mit Gummiringen, Deckeln und Klammern verschließen und bei 90 °C 30 Minuten einkochen. Ich habe das einmal mit dem Backofen gemacht und einmal im kochenden Wasser. Die Klammern erst abnehmen, wenn die Gläser vollständig abgekühlt sind.
  5. Alternativ das Chutney kochend heiß in Schraubgläser füllen. Die Gläser sofort mit Deckeln verschließen und umgedreht auskühlen lassen.

Chutney

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

56 − = 54

Bewerte dieses Rezept: