Apfeltaschen

Sicher habt ihr auch so ein selbstgeschriebenes Kochbuch mit gesammelten und überlieferten Rezepten, wie eure Mutter und eure Großmutter und eure Urgroßmutter… es schon hatte.

Apfeltaschen

Aus diesem Buch habe ich mir heute ein Rezept ausgesucht, das ich schon ewig nicht mehr ausprobiert habe! Daher steht es auch ganz am Anfang des Buches, da habe ich noch alles feinsäuberlich mit schönster Handschrift eingetragen. Es stammt von der Oma meines ersten Freundes und ich war 16 … Mehr verrate ich nicht!

An diese Apfeltaschen erinnere ich mich noch heute… Hhhmm

Allerdings muss ich gestehen, waren die Angaben sehr spärlich und so habe ich erst mal versucht den Teig auszustechen, das ist aber kläglich gescheitert! Der Teig ist so mürbe, da kann man nur eine kleine Menge in der Hand zu einem flachen Kreis formen, dann etwas von den vorbereiteten Äpfeln in die Mitte geben, zuklappen und leicht festdrücken.

Ich finde sie sehen trotzdem lecker aus, wenn auch nicht so exakt sondern einfach „home made“.

Jetzt aber endlich zu meinem Mini-Rezept…

Rezept Omi’s leckere Apfeltaschen

für 2-4 Personen / 40 Minuten Zubereitungszeit

Zutaten

250 g Margarine

250 g Zucker

1 P Vanillezucker

2 Eier

500 g Mehl

Für die Füllung:

2-3 Äpfel

evtl. Rosinen

Zitronensaft

Zucker/Vanillezucker

Zubereitung

Margarine mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, Eier unterrühren, Mehl dazukneten.

Die Äpfel schälen und klein schneiden mit den restlichen Zutaten mischen.

Kleine, runde, dünne Handgroße Teigplatten formen mit der Apfelmischung füllen, zuklappen und festdrücken,

in Form eines Halbmondes und dann bei 180 Grad ca. 15-20 Min. bracken, bis die Ränder leicht bräunen.

Mein Sohn möchte sie besonders noch warm, frisch aus dem Ofen und meinte, wir sollten sie doch auch mal von innen fotografieren, das sähe soooo lecker aus :-)

Apfeltaschen

Ein Backrezept aus meiner Jugend – Omi's leckere Apfeltaschen
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamtzeit
 
Ein einfaches Backrezept für leckere Apfeltaschen wie früher bei Omi.
Zutaten
  • 250 g Margarine
  • 250 g Zucker
  • 1 P Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 500 g Mehl
  • Füllung
  • 2-3 Äpfel
  • evtl. Rosinen
  • Zitronensaft
  • Zucker/Vanillezucker
Anleitung
  1. Margarine mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, Eier unterrühren, Mehl dazukneten.
  2. Die Äpfel schälen und klein schneiden mit den restlichen Zutaten mischen.
  3. Kleine, runde, dünne Handgroße Teigplatten formen mit der Apfelmischung füllen, zuklappen und festdrücken,
  4. in Form eines Halbmondes und dann bei 180 Grad ca. 15-20 Min. bracken, bis die Ränder leicht bräunen.
  5. Mein Sohn möchte sie besonders noch warm, frisch aus dem Ofen und meinte, wir sollten sie doch auch mal von innen fotografieren, das sähe soooo lecker aus :-)

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

                    Captcha 1 + 9 =

Bewerte dieses Rezept: