Glasnudelsalat

Dieses leckere Rezept stammt von meiner Freundin Anja. Sie behauptet, sie könne nicht kochen. Keine Ahnung, wie sie auf diese Idee kommt!! Zum letzten gemeinsamen Grillen brachte sie diesen Glasnudelsalat mit – köstlich.Das musste ich doch gleich mal ausprobieren…

Und weil Glasnudelsalat irgendwie nicht so lecker zu fotografieren ist, habe ich euch die Zutaten fotografiert.

Glasnudelsalat

Rezept Glasnudelsalat

für 3-4 Personen / 30 Minuten Zubereitungszeit

Zutaten

1 Zehe Knoblauch

2-3 Frühlingszwiebeln

1 Rote Paprika

2-3 Karotten

Sesamöl und Sojasauce

Kleines Paket Glasnudeln

Zubereitung

Knoblauch in Scheiben, Frühlingszwiebeln in Ringe, rote Paprika in kleine Stücke, Karotten in dünne Scheiben schneiden und alles zusammen in Sesamöl anbraten. Ich habe es etwas länger gedünstet, bis Paprika und Karotten etwas weicher waren. Die Frühlingszwiebeln kann man auch etwas später hinzugeben.

Die Glasnudeln nach Anleitung (oder falls euch die Anleitung chinesisch vor kommt, einfach in kochendem leicht gesalzenen Wasser kurz (ca. 4-5 Minuten) ziehen lassen und kurz abschrecken) zubereiten, kleinschneiden. Mit dem Gemüse mischen und alles mit Sojasoße und Sesamöl abschmecken.

Ich fand es köstlich und es störte mich auch gar nicht, dass meine Kinder lieber normale Nudeln wollten. Ruck zuck war alles aufgegessen :-) Leider hat mich mein Mann dann abends doch ertappt, beim Begrüßungsküsschen kam gleich die Frage: „Was hast du denn gegessen!“ Upps da war wohl etwas viel Knobi drin…

Übrigens ein tolles Rezept, wenn es so richtig warm ist, sollte es diesen Sommer (??!!??) noch einmal etwas wärmer werden…

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Einfach und köstlich – Glasnudelsalat
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamtzeit
 
Zum Grillen, als Beilage oder für Zwischendurch: ein Salat aus Glasnudeln, Frühlingszwiebeln, Paprika und Karotten.
Zutaten
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2-3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Rote Paprika
  • 2-3 Karotten
  • Sesamöl und Sojasauce
  • Kleines Paket Glasnudeln
Anleitung
  1. Knoblauch in Scheiben, Frühlingszwiebeln in Ringe, rote Paprika in kleine Stücke, Karotten in dünne Scheiben schneiden und alles zusammen in Sesamöl anbraten.
  2. Ich habe es etwas länger gedünstet, bis Paprika und Karotten etwas weicher waren.
  3. Die Frühlingszwiebeln kann man auch etwas später hinzugeben.
  4. Die Glasnudeln nach Anleitung (oder falls euch die Anleitung chinesisch vor kommt, einfach in kochendem leicht gesalzenen Wasser kurz (ca. 4-5 Minuten) ziehen lassen und kurz abschrecken) zubereiten, kleinschneiden.
  5. Mit dem Gemüse mischen und alles mit Sojasoße und Sesamöl abschmecken.
  6. Ich fand es köstlich und es störte mich auch gar nicht, dass meine Kinder lieber normale Nudeln wollten. Ruck zuck war alles aufgegessen :-)
  7. Leider hat mich mein Mann dann abends doch ertappt, beim Begrüßungsküsschen kam gleich die Frage: "Was hast du denn gegessen!" Upps da war wohl etwas viel Knobi drin...

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 9 = 19

Bewerte dieses Rezept: