Apfelkuchen

Lust auf Apfelkuchen? Dann geht es euch so wie mir! Und ich erinnerte mich an ein köstliches Rezept, was ich vor langer Zeit gebacken hatte, bevor ich meinen Foodblog 2012 begann… Ich hatte es natürlich auf einem anderen Foodblog Lamiacucina gefunden und muss das Rezept unbedingt mit euch teilen. Ich habe es in meiner Kladde wiedergefunden, dort wandern nur die besten Rezepte hinein. Das besagte Rezept ist auf diversen Blogs zu finden und wirklich einer der einfachsten und leckersten Apfelkuchen mit italienischer, genauer gesagt toskanischer Herkunft. Die Apfelscheiben werden in einen süssen Pfannkuchenteig eingerührt und herrlich golden karamellisiert. Bei mir ist der Kuchen übrigens sehr flach, das liegt daran, dass ich ihn in einer 28 cm Durchmesser-Form gebacken habe. Leider ist von meiner 26 cm Form der Boden verschwunden…

Und wenn ihr noch mehr Glücksmomente sucht, schaut doch mal bei Kathrin vorbei.

Apfelkuchen

Rezept Lieblingsapfelkuchen

Zubereitungszeit ca. 30 Minuten, Form mit 26 cm Durchmesser

Zutaten

2 Äpfel

2 TL frisch gepressten Zitronensaft

1 Ei

75 g Vanillezucker (aus Zucker und 1/2 TL Vanillemark oder Vanillepulver)

50 g flüssige Butter

2 TL Backpulver

50 g Mehl

50 ml Milch

Butter zum Einfetten der Form

Mehl zum Ausstreuen der Form

Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Die Äpfel schälen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Quer in dünne Scheiben hobeln oder schneiden. Direkt mit Zitronensaft beträufeln, damit sie sich nicht braun verfärben. Nun die übrigen Zutaten in einer Schüssel gründlich mit einem Schneebesen verrühren, es soll ein glatter und ziemlich dickflüssiger Teig entstehen. Am Ende das Backpulver unterrühren. Zum Schluss die Apfelscheiben untermischen und gut durchmischen. Die Masse in die gebutterte, bemehlte Form einfüllen und im 180°C heißen Ofen etwa 40-50 Minuten backen, bis der Kuchen goldbraun und durchgebacken ist. Allenfalls mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu braun wird. Zuletzt mit Puderzucker bestreuen und genießen!

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Apfelkuchen

Apfelkuchen

Apfelkuchen – süßer Pfannkuchenteig mit karamellisierten Äpfeln
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamtzeit
 
Apfelkuchen ist immer eine gute Idee und dieser Kuchen ist besonders einfach und lecker. Direkt ausprobieren und genießen!
Zutaten
  • 2 Äpfel
  • 2 TL frisch gepressten Zitronensaft
  • 1 Ei
  • 75 g Vanillezucker (aus Zucker und ½ TL Vanillemark oder Vanillepulver)
  • 50 g flüssige Butter
  • 2 TL Backpulver
  • 50 g Mehl
  • 50 ml Milch
  • Butter zum Einfetten der Form
  • Mehl zum Ausstreuen der Form
  • Puderzucker zum Bestäuben
Anleitung
  1. Die Äpfel schälen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Quer in dünne Scheiben hobeln oder schneiden. Direkt mit Zitronensaft beträufeln, damit sie sich nicht braun verfärben.
  2. Nun die übrigen Zutaten in einer Schüssel gründlich mit einem Schneebesen verrühren, es soll ein glatter und ziemlich dickflüssiger Teig entstehen. Am Ende das Backpulver unterrühren.
  3. Zum Schluss die Apfelscheiben untermischen und gut durchmischen.
  4. Die Masse in die gebutterte, bemehlte Form einfüllen und im 180°C heißen Ofen etwa 40-50 Minuten backen, bis der Kuchen goldbraun und durchgebacken ist. Allenfalls mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu braun wird.
  5. Zuletzt mit Puderzucker bestreuen und genießen!

Apfelkuchen

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

53 − = 49

Bewerte dieses Rezept: