Bärlauch-Kringel

Heute bin ich zu Gast bei Mia, der Küchenchaotin, ihr kennt sie sicher und wenn nicht, müsst ihr unbedingt bei auf Ihrem Blog vorbeischauen. Sie ist gerade umgezogen und ich dachte mir, Bärlauch-Kringel sind zum Umzug genau das Richtige! Wer keinen Bärlauch mehr findet, denn die Saison neigt sich ja jetzt schon dem Ende zu, nimmt einfach Basilikum kombiniert mit Knoblauch. Diese Bärlauch-Kringel sind einfach wunderbar. Kartoffeln machen den Hefeteig noch luftiger und bringen den aromatischen Bärlauch wunderbar zur Geltung, dekoriert mit meinen Lieblingsnüssen, den zarten Pinienkernen. Mehr braucht es nicht! Sie schmecken so, dass man einfach nicht aufhören kann, sie wegzunaschen. Bis Mai gibt es den Bärlauch, also schnell einkaufen gehen! Übrigens Bärlauch duftet zwar noch intensiver als Knoblauch, garantiert aber einen sorglosen Genuss, d.h. man riecht nicht trotz Genuss. Die Idee stammt übrigens aus der ESSEN & TRINKEN.

Bärlauch-Kringel

Rezept Bärlauch-Kringel

Für 3 – 4 Personen, 30 Minuten Zubereitungszeit, 25 Minuten Wartezeit, 15 Minuten Backzeit

Zutaten

250 g Kartoffeln

250 g Mehl

1 Prise Mehrsalz

1 Prise Zucker

1/2 Würfel frische Hefe

100 ml Buttermilch

50 g Pinienkerne

50 g weiche Butter

50 g Bärlauch

1 Prise Meersalz

Zubereitung

Die Kartoffeln kochen. Ich habe sie in der Mikrowelle gekocht, das ging am schnellsten. Kartoffeln heiß schälen und mit einer Gabel gut zerdrücken. 250 g Mehl, Salz und Zucker in einer Schüssel mischen. Hefe und warme Buttermilch verrühren. Kartoffeln und Hefe-Buttermilch zum Mehl geben und zu einem glatten Teig verkneten. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie duften und abkühlen lassen. Bärlauch waschen, trocken schleudern und die Stiele, den Teil unten am Blatt, entfernen. Blätter grob hacken. Butter etwas erwärmen mit Salz, Pinienkernen und Bärlauch verrühren. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche kräftig durchkneten. Auf bemehltem Backpapier zu einem Rechteck ausrollen. Bärlauch-Butter darauf streichen, einen kleinen Rand frei lassen. Teig mithilfe des Backpapiers von einer langen Seite eng aufrollen. Rolle halbieren und in ca. 2 cm Breite Scheiben schneiden. Stücke in eine Muffinform setzen, locker mit Backpapier abdecken und 25 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 15 Minuten backen.

Bon Appétit!

EURE ELBKÖCHIN

Bärlauch-Kringel

Bärlauch-Kringel

Bärlauch-Kringel

Bärlauch-Kringel

Bärlauch-Kringel zur Umzugsparty bei der wunderbaren Küchenchaotin
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamtzeit
 
Kartoffeln machen den Hefeteig luftig und bringen den aromatischen Bärlauch toll zur Geltung, dekoriert zarten Pinienkernen. Mehr braucht es nicht!
Zutaten
  • 250 g Kartoffeln
  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Mehrsalz
  • 1 Prise Zucker
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 100 ml Buttermilch
  • 50 g Pinienkerne
  • 50 g weiche Butter
  • 50 g Bärlauch
  • 1 Prise Meersalz
Anleitung
  1. Die Kartoffeln kochen.
  2. Ich habe sie in der Mikrowelle gekocht, das ging am schnellsten.
  3. Kartoffeln heiß schälen und mit einer Gabel gut zerdrücken.
  4. g Mehl, Salz und Zucker in einer Schüssel mischen.
  5. Hefe und warme Buttermilch verrühren. Kartoffeln und Hefe-Buttermilch zum Mehl geben und zu einem glatten Teig verkneten.
  6. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie duften und abkühlen lassen.
  7. Bärlauch waschen, trocken schleudern und die Stiele, den Teil unten am Blatt, entfernen.
  8. Blätter grob hacken.
  9. Butter etwas erwärmen mit Salz, Pinienkernen und Bärlauch verrühren.
  10. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche kräftig durchkneten.
  11. Auf bemehltem Backpapier zu einem Rechteck ausrollen.
  12. Bärlauch-Butter darauf streichen, einen kleinen Rand frei lassen.
  13. Teig mithilfe des Backpapiers von einer langen Seite eng aufrollen.
  14. Rolle halbieren und in ca. 2 cm Breite Scheiben schneiden.
  15. Stücke in eine Muffinform setzen, locker mit Backpapier abdecken und 25 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 15 Minuten backen.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WC Captcha 1 + 9 =

Bewerte dieses Rezept: