Thunfisch-Pasta nach Bart van Olphen von oben

Pasta mit Thunfisch klingt nicht so grandios, wie dieses phantastische Pasta-Rezept von Bart schmeckt! Hhhhmmm, wenn ich daran denke, schmecke ich die herrlichen Aromen, die sich in diesem Rezept vereinen: zwei Fischsorten mit frischen Kräutern und Tomaten, besondere Säure, die alles ausbalanciert. Das ist wohl der Grund warum dieses leckere Nudelgericht bei uns die ganze Familie begeistert und seit dem ersten Kochen beim Online-Cooking-Event fast jede Woche auf dem Speiseplan steht – unbedingt ausprobieren!

Thunfisch-Pasta nach Bart van Olphen

Pasta mit Thunfisch – ein grandioses Familien-Rezept

Das grandiose Rezept durfte ich zum ersten Mal beim Online-Cooking-Event mit Bart van Olphen kosten und nicht nur ich war begesitert. Sondern sogar meine Söhne, obwohl solche Zutaten wie Anchovis und Kapern verwendet wurden, die ich mich normalerweise nicht trauen würde, meinen Söhnen zu kredenzen. Kein Wunder, die Aromen der Sauce schmelzen in der Pfanne zusammen, so beschreibt es auch Bart in seinem Rezept aus seinem Buch „Fisch & Gemüse(Amazon Partnerlink) von ich dir bereits das tolle Rezept „Fisch-Gemüse-Gratin“ vorgesstellt habe. Beim ersten Kochen hatten wir natürlich auch die Original-Zutaten von Bart aus Amsterdam mit bunten Tomaten und Gnocchetti sardi mit denen dieses Gericht das Herz der ganzen Familie eroberte. Aber auch nur mit roten Tomaten und „einfachen“ Penne schmeckt es ganz wunderbar. Ich sollte mich einfach mehr trauen mit Anchovis zu kochen. Diese vollmundige Würze ist wirklich besonders.

Pasta mit Thunfisch – mit Tricks vom Koch

Bei der Zubereitung mit dem Koch gibt es zusätzlich tolle Tiipps, die nicht im Kochbuch stehen. Bart „wirft“ einfach alle Tomaten in die Sauce, sie werden nicht halbiert.  Nachdem sie dann mit den Aromen von frischem Thymian und Rosmarin und den Anchovis geschmolzen sind. Kann man sie ganz einfach mit einer Gabel zerdrücken. Das macht nicht nur weniger Arbeit, sondern auch ganz viel Spaß! Das Rezept ist wirklich im Nu zubereitet, die frisch gekochten Pasta kommen dann als Pasta asciutta direkt in die Pfanne zur Sauce. In seinem Buch ist dieses Rezept übrigens die Empfehlung in großer Menge zu kochen und dann am nächsten Tag die „Reste“ neu und ganz anders zu inszenieren mit Pilzen und Mozzarella. Das Rezept dazu findet ihr in seinem Buch. Oder soll ich es auch mal ausprobieren und hier veröffentliichen? Bei uns ist bislang nie etwas übrig geblieben…

Thunfisch-Pasta nach Bart van Olphen

Pasta asciutta Thunfisch – was heißt das eigentlich?

Als ich diesen Beitrag geschrieben habe, suchte ich nach einem schöneren Namen für das köstliche Rezept. Italienisch klingt ja meist alles besser, so stieß ich auf Pasta asciutta oder auch Pasta Schuta. Obwohl mit der Ausdruck geläufig ist, musste ich erstmal googlen. So nennt man Nudeln, die nach dem Abtropfen direkt in die Sauce kommen,  also passend für dieses Rezept.

Pasta Thunfisch – mit nachhaltigem Fisch

Wenn ich euch ein Rezept von Bart vorstelle, muss ich natürliich unbedingt auf den nachhaltigen Fischfang hinweisen. Bart van Olphen widmet sich mit seinem Unternehmen »Fish Tales« dem nachhaltigen Fischfang, damit auch die Kinder unserer Kinder noch Fisch genießen können. Es ist übrigens auch ein besonderes Erlebnis, die Thunfisch-Dosen von Bart zu öffnen. Hier gibt es keinen extremen Fisch-Geruch, wie ich ihn bislang von anderen Herstellern kannte.

Familien-Fisch-Rezepte gesucht?

Auf meinem Blog findet ihr noch mehr Rezepte, die bei uns Familien-erprobt sind: Thunfiisch mit Couscous von Bart, der geht ganz schnell und ist besonders fürs schnelle Abendessen ein Hit. Der Tomaten-Fisch von Ottoglenghi kommt bei uns meist einmal im Monat auf den Tisch, ein ganz entspanntes Kochen, der Fisch gart herrlich saftig in einer unglaublich schmackhaften Tomatensauce. Und mit den Thunfischsteak nach Jamie Oliver habe ich für unsere Jungs ein neues Gemüse entdeckt: Zuckerschoten in Kombination mit Frühlingszwiebeln – alles grandios lecker!

Thunfisch-Pasta nach Bart van Olphen

Rezept Pasta mit Thunfisch

Zubereitungszeit 30 Minuten, für 2 Personen

Zutaten

Olivenöl

2 Schalotten, fein gehackt

1 Chilischote, Samen entfernt, fein gehackt

2 Knoblauchzehen, fein gehackt

3 gesalzene Sardellenfilets (aus dem Glas oder aus der Dose)

2 EL Weißwein

600 g rote und gelbe Kirschtomaten

2 TL Rotweinessig

2 EL Kapern (aus dem Glas)

2 Zweige Rosmarin

2 Zweige Thymian

Salz

400 g Gnocchetti sardi (oder andere kleine Nudeln)

3 Dosen Thunfisch (Abtropfgewicht etwa 300 g)

2 Stängel Basilikum, Blätter abgezupft

Olivenöl extra vergine

frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung

In einer Pfanne einen Spritzer Öl auf mittlere Temperatur erhitzen und Schalotte und Chili darin anschwitzen. Nach 1 Minute Knoblauch und Sardellen hinzufügen. Sobald die Sardellen »geschmolzen« sind, alles mit dem Wein ablöschen und Tomaten, Essig, Kapern, Rosmarin- und Thymianzweige dazugeben. Bei aufgesetztem Deckel die Sauce 10 Minuten köcheln lassen. Inzwischen in einem Topf Wasser mit einer Prise Salz zum Kochen bringen und die Nudeln nach Packungsanweisung al dente garen. Die Rosmarin- und Thymianzweige aus der Gemüsepfanne entfernen. Den Thunfisch untermischen. Die Nudeln auf einer Schöpfkelle abtropfen lassen und direkt in die Pfanne zur Sauce geben und alles mischen. Mit Basilikum garnieren, mit Olivenöl extra vergine beträufeln und mit Pfeffer würzen.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Thunfisch-Pasta nach Bart van Olphen Thunfisch in Dosen

Rezept Thunfisch-Pasta nach Bart van Olphen
 
Thunfisch Pasta Rezept für die Sauce – von Bart van Olphen – mit Tomaten und nachhaltigem Fisch – gleich ausprobieren ✅
Zutaten
  • Olivenöl
  • 2 Schalotten, fein gehackt
  • 1 Chilischote, Samen entfernt, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 3 gesalzene Sardellenfilets (aus dem Glas oder aus der Dose)
  • 2 EL Weißwein
  • 600 g rote und gelbe Kirschtomaten
  • 2 TL Rotweinessig
  • 2 EL Kapern (aus dem Glas)
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Zweige Thymian
  • Salz
  • 400 g Gnocchetti sardi (oder andere kleine Nudeln)
  • 3 Dosen Thunfisch (Abtropfgewicht etwa 300 g)
  • 2 Stängel Basilikum, Blätter abgezupft
  • Olivenöl extra vergine
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Anleitung
  1. In einer Pfanne einen Spritzer Öl auf mittlere Temperatur erhitzen und Schalotte und Chili darin anschwitzen.
  2. Nach 1 Minute Knoblauch und Sardellen hinzufügen. Sobald die Sardellen »geschmolzen« sind, alles mit dem Wein ablöschen und Tomaten, Essig, Kapern, Rosmarin- und Thymianzweige dazugeben.
  3. Bei aufgesetztem Deckel die Sauce 10 Minuten köcheln lassen. Inzwischen in einem Topf Wasser mit einer Prise Salz zum Kochen bringen und die Nudeln nach Packungsanweisung al dente garen.
  4. Die Rosmarin- und Thymianzweige aus der Gemüsepfanne entfernen. Den Thunfisch untermischen.
  5. Die Nudeln auf einer Schöpfkelle abtropfen lassen und direkt in die Pfanne zur Sauce geben und alles mischen.
  6. Mit Basilikum garnieren, mit Olivenöl extra vergine beträufeln und mit Pfeffer würzen.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WC Captcha 9 + 1 =

Bewerte dieses Rezept: