ELBCUISINE_chaituiles_angerichtet
Köstlich diese Tuiles, so knusprig und gleichzeitig so zart, mit einem leichten Chai-Aroma! Dieses Gebäck ist die perfekte Ergänzung zum Tee, egal ob Chai, Earl Grey oder grün und natürlich auch zum Kaffee, Cappucchino oder Latte. Feine Kekse für Gäste, die sich auch nach Weihnachten sehr lange in der Keksdose halten, wenn ihr sie nicht sofort vernascht. So seid ihr perfekt gerüstet für den spontanen Kaffeebesuch! An diese Tuiles hätte ich mich ohne Foodblog wohl gar nicht rangewagt. Ich dachte, sie wären sehr aufwendig und schwierig. Im Foodblog darf es natürlich etwas Besonderes sein. Aber das Backen und Formen macht großen Spaß! Ich entspanne ja bei so etwas ungemein. Und länger als andere Kekse oder Kuchen dauert es auch nicht, zumal sie sehr schnell zusammengerührt sind. Probiert es also unbedingt einmal aus… Sie sind ein wahrer Genuss!

Für mein Chai-Aroma habe ich den köstlichen Bombay Chai Tee von JUST T verwendet. Ich habe JUST T selbst durch einen Gewinn kennengelernt. Auf einem BLOGST-Seminar habe ich bei einem netten Gewinnspiel 6 von 7 Bestandteilen des Passionsfrucht-Tees erschnuppert und so gewonnen. Ihr kommt auch in den Genuss der feinen Tees von JUST T, wenn ihr mir einfach einen Kommentar hinterlasst. Die Details zum Gewinnspiel findet ihr im Anschluss an das Rezept.

Die Idee für diese Köstlichkeit kommt übrigens aus dem Buch Delicious Days von Nicole Stich, eine Foodbloggerin der ersten Stunde. Ihr Buch ist sehr empfehlenswert.

ELBCUISINE_chaituiles_zoomtuiles

Rezept Chai Tuiles

die aufgelisteten Zutaten reichen für ca. 30 Tuiles je nach Größe

Zutaten

50 g Butterschmalz

50 g Mehl

75 g feinster Kristallzucker

1/2 Bio Zitrone

1 TL loser  Tee, möglichst mit intensivem Aroma wie Earl-Grey oder bei mir: Bombay Chai

2 Eiweiß

1 Prise feines Meersalz

1 Backmatte aus Silikon (ersatzweise geht auch Backpapier)

Zubereitung

Zuerst  das Schmalz bei niedriger Hitze in einem kleinen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Den Backofen auf 200°C vorheizen (bei Umluft reichen 180°C).

Das Mehl wird in eine Schüssel gesiebt und der Zucker dazugegeben. Die Zitrone unter heißem Wasser waschen und die Schale ganz fein abreiben, dabei das bitttere Weiße nicht abreiben, sonst können die Tuiles einen bitteren Geschmack bekommen. Die Chai Blätter im Mörser sorgfältig zerkleinern, zum Mehl sieben und alles gleichmäßig vermengen.

ELBCUISINE_chaituiles_moerser

Unter diese Mischung rührt ihr jetzt das abgekühlte Butterschmalz. Die beiden Eiweiß schlagt ihr mit dem Salz schaumig aber nicht steif. Der Schaum wird ebenfalls in die Schüssel gerührt, sodass ein etwas zäher Teig entsteht.

Das Backblech legt ihr mit der Backmatte aus und streicht den Teig in kleinen Kreisen (ich hatte ca. 10 cm Durchmesser) möglichst dünn und gleichmäßig aus. Das funktioniert mit der Rückseite eines Teelöffels prima!  Allerdings niemals zuviele Kreise gleichzeitig auf das Blech geben, da der Teig binnen weniger Sekunden nach dem Backen geformt werden muss. Ich habe immer 4 Kreise pro Blech geformt. Mit zwei Backblechen im Wechsel ging das bei mir prima. Ich habe leider nur eine Silikonmatte, daher habe ich Backpapier zusätzlich eingesetzt, das geht prima. Die Tuiles lassen sich von der Silikonmatte nur etwas besser lösen.

Auf dem mittleren Ofenrost werden die Tuiles 6-8 Minuten gebacken, bis der Teig komplett eine goldbraune Farbe annimmt, je brauner die Tuiles sind, desto knuspriger, aber desto schneller müssen sie auch geformt werden. Nach dem Herausnehmen werden die Waffelblätter mit einem Pfannenwender vom Blech gehoben und umgehend geformt. Das klingt jetzt aber schwieriger als es ist! Wenn mal was bricht, war ich nicht böse darum, das wurde dann direkt vernascht ;-)

Übrigens: Ihr könnt die Tuiles natürlich auch ganz ohne den Tee backen… sicher sind sie auch dann sehr köstlich!

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_chaituiles_3boxen

Jetzt aber zum Gewinnspiel: wenn ihr eine der drei Teeboxen Bombay Chai, Weißer Darjeeling oder Jade Wings von JUST T Tees kosten möchtet, schreibt mir einfach einen netten Kommentar. Gern dürft ihr euch auch die favorisierte Sorte wünschen, sofern möglich, werde ich das berücksichtigen.

Hier noch einmal kurz die Teilnahmebedingungen:

Teilnahmeberechtigt sind volljährige, natürliche Personen, die zum Zeitpunkt ihrer Teilnahme ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Personen unter 18 Jahren dürfen nur mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten teilnehmen. Nur Einträge, die vor dem Teilnahmeschluss abgegeben werden, werden berücksichtigt. ELBCUISINE übernimmt keine Verantwortung für fehlende, verspätete oder an falscher Stelle abgegebene Einträge. Ein Eintrag wird nur dann berücksichtigt, wenn er von einem eingeloggten User oder unter Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse abgegeben wurde. Eine Mehrfachteilnahme ist ausgeschlossen. Der Gewinner wird per Zufallsauswahl bestimmt und innerhalb von vier Tagen unter der angegebenen E-Mail-Adresse informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Preise wurden unentgeltlich zur Verfügung gestellt und können nicht bar ausgezahlt werden.

Das Gewinnspiel startet sofort und endet am Samstag, den 25. Januar 2014.

VIEL GLÜCK!

ELBCUISINE_chaituiles_zoomtee

ELBCUISINE_chaituiles_zoom

ELBCUISINE_chaituiles_zoomschale

ELBCUISINE_chaituiles_einzeln

Chai-Tuiles

Der Tee wurde mir freundlicherweise von JUST T zur Verfügung gestellt, meine Meinung bleibt davon jedoch unbeeinflusst.

Chai Tuiles – eine unglaublich knusprig-zarte Versuchung und der passende JUST T-Tee zu gewinnen!!!
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamtzeit
 
Dieses Gebäck ist die perfekte Ergänzung zum Tee, egal ob Chai, Earl Grey oder grün und natürlich auch zum Kaffee, Cappucchino oder Latte.
Zutaten
  • 50 g Butterschmalz
  • 50 g Mehl
  • 75 g feinster Kristallzucker
  • ½ Bio Zitrone
  • 1 TL loser Tee, möglichst mit intensivem Aroma wie Earl-Grey oder bei mir: Bombay Chai
  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise feines Meersalz
  • 1 Backmatte aus Silikon (ersatzweise geht auch Backpapier)
Anleitung
  1. Zuerst das Schmalz bei niedriger Hitze in einem kleinen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen.
  2. Den Backofen auf 200°C vorheizen (bei Umluft reichen 180°C).
  3. Das Mehl wird in eine Schüssel gesiebt und der Zucker dazugegeben.
  4. Die Zitrone unter heißem Wasser waschen und die Schale ganz fein abreiben, dabei das bitttere Weiße nicht abreiben, sonst können die Tuiles einen bitteren Geschmack bekommen.
  5. Die Chai Blätter im Mörser sorgfältig zerkleinern, zum Mehl sieben und alles gleichmäßig vermengen.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WC Captcha − 2 = 1

Bewerte dieses Rezept: