Linsen Rezept

Frisches Brot mit diesem Linsenaufstrich ist ein Traum! Wirklich! Garam Masala, Ingwer und Koriander harmonieren perfekt mit den Linsen. Die ursprünglich nichtssagende Konsistenz, die viele Menschen von Linsen fernhält, wird zur Basis von köstlichen kleinen Geschmacksexplosionen auf eurer Zunge. Wem also Wurst und Käse zu langweilig oder zu ungesund sind, der sollte ihn unbedingt probieren. Freitag abends kommt bei uns immer etwas besonderes auf den Tisch, um das Wochenende „einzuläuten“. Meist gibt es viele Kleinigkeiten: Gemüsesticks, Nüsse, Käse, frisches Brot, meine Jungs freuen sich über lustige Würstchenspieße oder auch mal ein paar Chips dazu. Ich bin dann mehr für diesen Aufstrich auf frischem oder gerösteten Brot in Kombination mit einem leckeren Salat zu haben. Ursprünglich hatte ich euch die Kombination von Linsen und Tomaten vorgestellt, die war schon ganz lecker, aber das neue Rezept ist der Hit. Ich freu mich, wenn ich hungrig die Kühlschranktür öffne und das Glas mit dem Aufstrich entdecke. Probiert es aus, es dauert nicht lange… Das Rezept habe ich übrigens in diesem „Aufstrichbuch*“ gefunden, hier findet man alles, was das Herz begehrt.

Linsen Rezept

Rezept Linsenaufstrich

30 Minuten Zubereitungszeit, gekühlt ca. 7 Tage haltbar

Zutaten

1 kleine Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 Stück Ingwer (ca. 1 cm)

1 Möhre

2 EL Erdnussöl (ersatzweise Rapsöl)

100 g rote Linsen

1 EL Tomatenmark

2 TL Garam Masala (indische Gewürzmischung)

1/2 TL gemahlener Koriander

200 ml Gemüsebrühe

Salz & Pfeffer

2 – 3 TL Zitronensaft

1/2 Bund Koriandergrün

Zubereitung

Die Zwiebel, Knoblauchzehe und den Ingwer schälen und fein würfeln. Die Möhre schälen, putzen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Anschließend das Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin unter Rühren bei mittlerer Hitze 1 – 2 Minuten andünsten. Linsen und Möhre dazu geben und ca. 1 Minute mitdünsten. Tomatenmark, Garam masala und den gemahlenen Koriander einrühren und kurz anschwitzen. Alles mit der Brühe ablöschen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 – 12 Minuten garen, bis die Linsen anfangen zu zerfallen. Vom Herd nehmen, mit Salz und Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Das Koriandergrün waschen, trocken schütteln und Blättchen abzupfen hacken und unterheben.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Linsen Rezept

Linsen Rezept

Linsen Rezept

Das hübsche Schnittchen-Brettchen kommt von räder.

*Wenn ihr mit diesem Partnerprogramm-Link bei Amazon bestellt, kostet euch das keinen Cent zusätzlich, ich erhalte einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Danke!

Linsenaufstrich
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamtzeit
 
Gewürze, wie Garam Masala, Ingwer und Koriander ergeben bei diesem Linsen-Rezept einen leckeren Aufstrich – testen ✅
Zutaten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwer (ca. 1 cm)
  • 1 Möhre
  • 2 EL Erdnussöl (ersatzweise Rapsöl)
  • 100 g rote Linsen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 TL Garam masala (indische Gewürzmischung)
  • ½ TL gemahlener Koriander
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Salz & Pfeffer
  • 2 - 3 TL Zitronensaft
  • ½ Bund Koriandergrün
Anleitung
  1. Die Zwiebel, Knoblauchzehe und den Ingwer schälen und fein würfeln.
  2. Die Möhre schälen, putzen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
  3. Anschließend das Öl in einem Topf erhitzen.
  4. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin unter Rühren bei mittlerer Hitze 1 - 2 Minuten andünsten.
  5. Linsen und Möhre dazu geben und ca. 1 Minute mitdünsten.
  6. Tomatenmark, Garam masala und den gemahlenen Koriander einrühren und kurz anschwitzen.
  7. Alles mit der Brühe ablöschen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 - 12 Minuten garen, bis die Linsen anfangen zu zerfallen.
  8. Vom Herd nehmen, mit Salz und Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  9. Das Koriandergrün waschen, trocken schütteln und Blättchen abzupfen hacken und unterheben.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 + 4 =

Bewerte dieses Rezept: