sushi

Ich liebe Sushi! Aber Sushi essen gehen, ist ja etwas teuer und Sushi selbst rollen irgendwie aufwendig, auch wenn es Spaß macht! Genial finde ich daher, den himmlischen Geschmack von Sushi in Form eines Salates zu kopieren! Das Rezept habe ich in einem Yoga-Kochbuch* gefunden. Ich habe es getestet und das Rezept etwas vereinfacht. Ich bin begeistert und empfehle allen, die gern Sushi mögen, es auch mal zu probieren… Hhhmm, der Salat kommt öfter auf meinen Tisch!

sushi

Rezept Sushi-Salat mit Apfel-Wasabi-Dressing

30-40 Minuten Zubereitungszeit für 2 Personen

Zutaten

150 g Sushireis

Meersalz

2 EL Reisessig

1 1/2 TL Zucker

1 TL Salz

1/2 Salatgurke

1 EL Sesamsamen

15 g frischer Ingwer

100 ml Apfelsaft

1-2 TL Wasabipaste

1 TL Sesamöl

ca. 80 g Lachsfilet – hier könnt ihr Sushi-Lachs vom Asisamann oder geräuchten Lachs nehmen

1/2 Avocado

Sojasauce

Zubereitung

Den Reis kochen, ich nutze dazu meinen Reiskocher. Den Reisessig mit Zucker und Salz verrühren, er es sorgfältig machen will erwärmt den Reisessig. Die Gurke nach Geschmack schälen oder nicht und der Länge nach halbieren, entkernen und zu feinen Würfeln zerkleinern. Die Sesamsamen werden vorsichtig geröstet, bis sie aromatisch duften. Den Ingwer schälen und reiben, wer es nicht so scharf mag, nimmt etwas weniger. Den Ingwer mit dem Apfelsaft mischen. Die Wasabipaste einrühren, je nachdem wie viel Wasabi ihr mögt. Sesamöl zugeben und gut verrühren. Den Lachs in kleine Würfel schneiden. Bevor ihr alle Zutaten vermengt, muss der Reis aufgelockert werden. Jetzt den Reisessig unterrühren, die Gurke mit dazugeben. Den Reis hübsch anrichten. Die Avocado halbieren, entkernen und in kleine Spalten schneiden und mit dem Reis anrichten und mit Dressing beträufeln. Die Sojasauce kann, bei Bedarf, zum Nachwürzen verwendet werden.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

sushi

sushi

*Wenn ihr mit diesem Partnerprogramm-Link bei Amazon bestellt, kostet euch das keinen Cent zusätzlich, ich erhalte einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Danke!

Sushi-Salat mit Apfel-Wasabi-Dressing
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamtzeit
 
Grüße aus Fernost: Sushi ohne rollen, ganz einfach selbst machen als Salat mit Apfel-Wasabi-Dressing. Sofort probieren!
Zutaten
  • 150 g Sushireis
  • Meersalz
  • 2 EL Reisessig
  • 1½ TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • ½ Salatgurke
  • 1 EL Sesamsamen
  • 15 g frischer Ingwer
  • 100 ml Apfelsaft
  • 1-2 TL Wasabipaste
  • 1 TL Sesamöl
  • ca. 80 g Lachsfilet – hier könnt ihr Sushi-Lachs vom Asisamann oder geräuchten Lachs nehmen, ich hatte diesen.
  • ½ Avocado
  • Sojasauce
Anleitung
  1. Den Reis kochen, ich nutze dazu meinen Reiskocher.
  2. Den Reisessig mit Zucker und Salz verrühren, er es sorgfältig machen will erwärmt den Reisessig.
  3. Die Gurke nach Geschmack schälen oder nicht und der Länge nach halbieren, entkernen und zu feinen Würfeln zerkleinern.
  4. Die Sesamsamen werden vorsichtig geröstet, bis sie aromatisch duften.
  5. Den Ingwer schälen und reiben, wer es nicht so scharf mag, nimmt etwas weniger. Den Ingwer mit dem Apfelsaft mischen.
  6. Die Wasabipaste einrühren, je nachdem wie viel Wasabi ihr mögt. Sesamöl zugeben und gut verrühren. Den Lachs in kleine Würfel schneiden.
  7. Bevor ihr alle Zutaten vermengt, muss der Reis aufgelockert werden. Jetzt den Reisessig unterrühren, die Gurke mit dazugeben.
  8. Den Reis hübsch anrichten.
  9. Die Avocado halbieren, entkernen und in kleine Spalten schneiden und mit dem Reis anrichten und mit Dressing beträufeln.
  10. Die Sojasauce kann, bei Bedarf, zum Nachwürzen verwendet werden.

sushi

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

35 + = 36

Bewerte dieses Rezept: