, ,

Zebrakuchen als Cheesecake – lecker und low-carb

Zebrakuchen, Zebra-Torte

Backvergnügen mit dem Zebrakuchen!

Der Zebrakuchen ist super! Er sieht toll aus, schmeckt groß und klein und schon das Backen macht großen Spaß. Auch wenn man erst zweifelt, ob er gelingt. Auf jeden Fall ist er viel einfacher als man denkt.

Vielleicht hilft euch mein kleiner Video aus Instastories. Nach meinem Zebrakuchen habe ich kürzlich die Zebra-Torte als Cheesecake entdeckt, dazu noch mit einem leckeren Boden aus Mandeln ohne Mehl – einfach köstlich und sogar gesund. Und gleichzeitig low carb also im Sommer perfekt bikinifigurtauglich! Was will man mehr?! Diese Torte müsst ihr unbedingt versuchen!

Und wer keine Zebras mag, für den ist vielleicht das Leopardenbrot etwas.

Zebrakuchen, Zebra-Torte

Probiert den Zebrakuchen mit veganen Alternativen!

Und keine Sorge, liebe Veganer – auch für euch gibt es eine fantastische Möglichkeit, den Zebrakuchen zu genießen. Ersetzt einfach den Quark und den Frischkäse durch vegane Alternativen wie Soja-Skyr oder Sojaquark. Anstelle von Butter könnt ihr Margarine verwenden.

Rezept Zebrakuchen

Zubereitungszeit ca. 75 Minuten + 60 Minuten Kühlung, für eine 26cm große Tortenform

Zutaten

Zutaten für den Boden

100 g Butter

200 g gemahlene Mandeln

40 g Zucker

1 Ei

1 Prise Meersalz

2 EL Kakao zum Backen

Zutaten für den Belag

500 g Magerquark

400 g Frischkäse

100 g Zucker

3 Eier

1 Packung Vanille-Puddingpulver

abgeriebene Zitronenschale

2 EL Kakao zum Backen

Zubereitung

Der Teig: 

  1. Zuerst den Boden einer Tortenform (26 Zentimeter Durchmesser) einfetten. Die Zutaten für den Teig gut verkneten. Wenn möglich, den Teig eine Stunde lang kühl stellen.
  2. Den Backofen auf 180°C Ober/Unterhitze vorheizen.
  3. Den Teig dünn ausrollen und in die Tortenform legen oder direkt in die Form drücken. Die Ränder hochziehen. Mit der Gabel einstechen, mit Backpapier belegen und Hülsenfrüchte (zum Beispiel Kichererbsen) darauf verteilen.
  4. Etwa 15 Minuten lang blind backen. Danach die Hülsenfrüchte entfernen.
  5. Während der Backzeit den Belag vorbereiten.
  6. Eier trennen und das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen. Quark, Frischkäse, Zucker, Eigelb, Zitronenschale und Puddingpulver in einer großen Schüssel cremig rühren. Danach den Eischnee vorsichtig unterheben und die Masse halbieren. Eine Hälfte mit Backkakao färben, d.h. den Kakao unterrühren. Der Zebraeffekt wird erreicht, indem zwei Esslöffel dunkle Masse in die Mitte des Tortenbodens gegeben wird.
  7. Auf die dunkle Masse folgt nun helle Masse, dann wieder dunkle. Siehe Video. Der Vorgang wird wiederholt, bis der Teig aufgebraucht ist.
  8. Dann den Kuchen bei 175°C Umluft etwa 45 Minuten lang backen.
  9. Fertig ist der Low-Carb-Zebrakuchen und das Ganze ohne Mehl und Gluten!

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Zebrakuchen, Zebra-Torte

Zebra-Torte

Zebrakuchen als Cheesecake – lecker und low-carb

https://elbcuisine.de
Der Zebrakuchen geht immer und schmeckt allen. Der Effekt geht ganz einfach. Traut euch und versucht es mal! Köstlich!!!
Vorbereitungszeit 1 Stunde 15 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Gesamtzeit 2 Stunden 15 Minuten

Zutaten
  

  • 100 g Butter
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 40 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Meersalz
  • 2 EL Kakao zum Backen
  • 500 g Magerquark
  • 400 g Frischkäse
  • 100 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Packung Vanille-Puddingpulver
  • abgeriebene Zitronenschale
  • 2 EL Kakao zum Backen

Zubereitung
 

  • Zuerst den Boden einer Tortenform (26 Zentimeter Durchmesser) einfetten. Die Zutaten für den Teig gut verkneten. Wenn möglich, den Teig eine Stunde lang kühl stellen.
  • Den Backofen auf 180°C Ober/Unterhitze vorheizen.
  • Den Teig dünn ausrollen und in die Tortenform legen oder direkt in die Form drücken. Die Ränder hochziehen. Mit der Gabel einstechen, mit Backpapier belegen und Hülsenfrüchte (zum Beispiel Kichererbsen) darauf verteilen.
  • Etwa 15 Minuten lang blind backen. Danach die Hülsenfrüchte entfernen.
  • Während der Backzeit den Belag vorbereiten.
  • Eier trennen und das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen. Quark, Frischkäse, Zucker, Eigelb, Zitronenschale und Puddingpulver in einer großen Schüssel cremig rühren. Danach den Eischnee vorsichtig unterheben und die Masse halbieren. Eine Hälfte mit Backkakao färben, d.h. den Kakao unterrühren. Der Zebraeffekt wird erreicht, indem zwei Esslöffel dunkle Masse in die Mitte des Tortenbodens gegeben wird.
  • Auf die dunkle Masse folgt nun helle Masse, dann wieder dunkle. Siehe Video. Der Vorgang wird wiederholt, bis der Teig aufgebraucht ist.
  • Dann den Kuchen bei 175°C Umluft etwa 45 Minuten lang backen.
  • Fertig ist der Low-Carb-Zebrakuchen und das Ganze ohne Mehl und Gluten!

Zebrakuchen, Zebra-Torte

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung