Zimt-Streusel-Schnecke

Wir befinden uns gerade auf der schönen Nordsee-Insel Wangerooge! Eigentlich habe ich meinen Fotoapparat für den Foodblog gar nicht dabei und bin in der Ferienwohnung auch sonst nicht so gut ausgestattet. Ihr müsst also entschuldigen, die Bilder sind spontan mit meinem Iphone entstanden. Aber die Zimt-Streusel-Schnecken sind so lecker, dass ich sie euch nicht vorenthalten wollte…

Wir verbringen unseren Urlaub hier auf der Insel mit ca. 40 Familienmitgliedern und Freunden. Jule und Flemming, die Kinder des Cousins meines Mannes, quasi so etwas ähnliches wie Nichte und Neffe, hatten Geburtstag. So wurde der Strandkorb mit Luftballons geschmückt und auch ich wollte etwas zum Kuchenbuffet beitragen… Jule liebt Hefekuchen und ich hatte ein Päckchen Trockenhefe eingepackt… Aber am Strand ist das so eine Sache mit einem Blechstreuselkuchen. Außerdem hatte ich mein Lieblingsstreuselkuchenrezept gar nicht dabei. Also habe ich aus diversen Blogs Rezepte für Hefeteig und Streusel abgewandelt und kombiniert und diese Zimt-Streuselschnecken sind daraus entstanden… (übrigens ohne Waage… seufz! Aber es gibt ja glücklicherweise solche Seiten, da kommt man mit einem Esslöffel zurecht :-))

Zimt-Streusel-Schnecke

Rezept Zimt-Streusel-Schnecken

für ca. 25 Stück / 1 Stunde Zubereitungszeit

Zutaten

Für den Teig:

200 ml Milch

60 g Butter

1 P Trockenhefe

500 g Mehl

75 g Zucker

1 Ei

Für den Belag:

60 g Butter

2 EL Zimt-und-Zucker-Gemisch

Für die Streusel:

25 g Butter

25 g Zucker

50 g Mehl

Zubereitung

Milch erwärmen und die Butter darin schmelzen. Die Trockenhefe einrieseln lassen, gut verrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Kurz stehen lassen. Mehl in eine große Schüssel sieben und mit Zucker mischen. Eine Mulde formen und das Ei in die Mulde gleiten lassen. Die Hefemilch in die Mehl-Zucker-Eier-Schüssel gießen und dann erst mit einer Gabel (einen Knethaken hätte ich sogar gehabt, aber meine Kinder damit geweckt, in einer Ferienwohnung ist ja alles etwas kleiner und gemütlicher!) alles zu einem Teig verarbeiten, wenn die Gabel versagt, müsst ihr mit den Händen „Hand anlegen“ und schön kneten, bis ein schöner elastischer und glänzender Teig entstanden ist. Nun eine gute Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Teig zu einer großen rechteckigen Fläche ausrollen (mangels Teigrolle in der Ferienwohnung habe ich ein großes Glas verwendet, ging prima!) Die Butter schmelzen und auf dem Teig verstreichen. Mit der Zimt-und-Zucker-Mischung bestreuen und aufrollen, dann in 1 cm breite Stücke schneiden und mit der Schnittfläche auf ein gefettetes (mangels Backpapier) Blech legen.

Aus Butter, Zucker und Mehl Streusel kneten, die dann auf die Schnecken verteilt werden. Bei gut 200 Grad ca. 8-10 Minuten backen und am besten lauwarm genießen! (das klappte natürlich am Strand nicht, aber geschmeckt haben sie trotzdem!)

Ich glaube Jule fand die Schnecken lecker und sogar meine Kinder, die eigentlich keine Kuchenfans sind, haben mehrfach zugegriffen :-) Ihr seht also, auch ohne perfekte Küchenuntensilien kann man tolle Sachen zaubern und liebe Menschen verwöhnen :-)

Bonnes Vacances und Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Zimt-Streusel-Schnecken – spontan aus der Urlaubsküche...
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamtzeit
 
Spontan entstandene Zimt-Streusel-Schnecken aus dem Urlaub.
Zutaten
  • Teig
  • 200 ml Milch
  • 60 g Butter
  • 1 P Trockenhefe
  • 500 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Ei
  • Belag
  • 60 g Butter
  • 2 EL Zimt-und-Zucker-Gemisch
  • für die Streusel:
  • 25 g Butter
  • 25 g Zucker
  • 50 g Mehl
Anleitung
  1. Milch erwärmen und die Butter darin schmelzen.
  2. Die Trockenhefe einrieseln lassen, gut verrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Kurz stehen lassen. Mehl in eine große Schüssel sieben und mit Zucker mischen.
  3. Eine Mulde formen und das Ei in die Mulde gleiten lassen. Die Hefemilch in die Mehl-Zucker-Eier-Schüssel gießen und dann erst mit einer Gabel (einen Knethaken hätte ich sogar gehabt, aber meine Kinder damit geweckt, in einer Ferienwohnung ist ja alles etwas kleiner und gemütlicher!) alles zu einem Teig verarbeiten, wenn die Gabel versagt, müsst ihr mit den Händen "Hand anlegen" und schön kneten, bis ein schöner elastischer und glänzender Teig entstanden ist.
  4. Nun eine gute Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  5. Teig zu einer großen rechteckigen Fläche ausrollen (mangels Teigrolle in der Ferienwohnung habe ich ein großes Glas verwendet, ging prima!)
  6. Die Butter schmelzen und auf dem Teig verstreichen.
  7. Mit der Zimt-und-Zucker-Mischung bestreuen und aufrollen, dann in 1 cm breite Stücke schneiden und mit der Schnittfläche auf ein gefettetes (mangels Backpapier) Blech legen.
  8. Aus Butter, Zucker und Mehl Streusel kneten, die dann auf die Schnecken verteilt werden.
  9. Bei gut 200 Grad ca. 8-10 Minuten backen und am besten lauwarm genießen! (das klappte natürlich am Strand nicht, aber geschmeckt haben sie trotzdem!)

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WC Captcha + 19 = 28

Bewerte dieses Rezept: