Bärlauch

Ein saisonales Bärlauch-Rezept muss es jedes Jahr sein. Mit meinem Bärlauch-Fingerfood bin ich gerade zu Gast bei Anita von Himmelsglitzerdings. Seid schnell, die Saison neigt sich so schnell dem Ende zu! Für das Rezept müsst ihr euch also kurz rüberklicken und findet hier einen riesigen Rezeptfundus. Besonders für diejenigen, die sich Low Carb ernähren, lohnt sich das auf jeden Fall!

Wie schön, dass ich bei meiner Bloggerfreundin Anita zu Gast sein darf! Wir haben uns auf einem Kaffee-Event von Melitta 2015 kennengelernt. Beim Coffee Tasting hat sich unsere Freundschaft intensiviert und seitdem sehen wir uns mehrfach im Jahr auf vielen Events und immer dreht sich alles ums Essen – diese Leidenschaft vereint uns beide! Anita hat sich ein Low Carb Rezept von mir gewünscht. Das war für mich gar kein Problem, denn auch ich ernähre mich gern gesund und verzichte gern auf die „schlechten“ Kohlenhydrate. Daher ist mein zweiter Blog ELBGESUND entstanden.

Ich liebe Fingerfood: Gurkentapas mit Bärlauch-Radieschen-Topping sind echt lecker und sehr erfrischend. Natürlich könnt ihr es auch als Dip mit Gemüsesticks genießen, ganz wie es euch beliebt! Wenn die Bärlauchzeit vorbei ist oder ihr keines mehr bekommt, könnt ihr statt dessen auch wunderbar Basilikum verwenden.

Bon Appétit!

Hier noch ein paar Hintergrundinfos zu den Zutaten:

Bärlauch

Bärlauch zählt zu den beliebtesten Frühlingskräutern, er ist auch bekannt als Wilder Knoblauch. Die aromatischen, leicht knoblauchartig schmeckenden Blätter wachsen bereits ab Februar. Du kannst sie bis zur Blütezeit Ende April oder Anfang Mai ernten. Frischen Bärlauch solltest du mach dem Ernten möglichst sofort verbrauchen. Er hält sich im Kühlschrank leider nur etwa ein bis zwei Tage. Das Frühlingskraut lässt sich aber auch einfrieren, in Olivenöl einlegen oder zu Pesto weiterverarbeiten. Ich wasche und trockne ihn und schneide ihn dann in feine Streifen und friere ihn in einem Schraubglas ein, so kann ich die Bärlauchsaison noch etwas verlängern…

Radieschen

Das Radieschen zur Familie der Kreuzblütler, zu der auch Blumenkohl, Brokkoli, Kohlrabi und Rettich gehören. Magst du noch mehr Rezepte für Radieschen? Dann probiere doch mal meinen nachhaltigen Lieblingssalat mit Radieschengrün!

Gurke

Die Gurke ist ein gesunder Schlankmacher und enthält insbesondere Vitamine aus der B-Gruppe, aber auch Vitamin C und Vitamin E. Zudem ist sie relativ reich an den Mineralstoffen Kalzium, Zink, Eisen, Magnesium, Kalium und Phosphor.

Bärlauch

Rezept Bärlauch-Fingerfood

Zubereitung ca. 15 Minuten

Zutaten

1 Bund Bärlauch

2 EL Olivenöl

12 Radieschen

400 g Hüttenkäse

Meersalz

Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Bärlauch waschen, trocken schütteln und ohne die groben Stiele grob hacken. Bärlauch und Olivenöl mit einem Stabmixer fein pürieren. Die Radieschen putzen, waschen und ohne Stiel sowie Wurzelansatz in kleine Würfel schneiden. Bärlauchpüree, Radieschen und Hüttenkäse in einer Schüssel mischen. Mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Bon Appétit!

Bärlauch

Himmliches Fingerfood mit Bärlauch - ELBCUISINE
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamtzeit
 
Rezept für gesundes Fingerfood mit köstlichem Bärlauch oder mit Basilikum, auch als Dip zu genießen – jetzt probieren ✅
Zutaten
  • 1 Bund Bärlauch
  • 2 EL Olivenöl
  • 12 Radieschen
  • 400 g Hüttenkäse
  • Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
Anleitung
  1. Bärlauch waschen, trocken schütteln und ohne die groben Stiele grob hacken.
  2. Bärlauch und Olivenöl mit einem Stabmixer fein pürieren.
  3. Die Radieschen putzen, waschen und ohne Stiel sowie Wurzelansatz in kleine Würfel schneiden.
  4. Bärlauchpüree, Radieschen und Hüttenkäse in einer Schüssel mischen.
  5. Mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WC Captcha 94 − 84 =

Bewerte dieses Rezept: