Dip-Rezept

Ein phänomenales Dip-Rezept bereichert seit kurzem unsere Grillabende! Unsere Freunde dachten erst es wäre Hummus. Eine cremige Basis aus Frischkäse und saurer Sahne wird mit einem Hauch Tahin gemixt, verfeinert mit einer magischen Mischung aus geröstetem Sesam, gemahlenem Kurkuma und Olivenöl. Ich dippe gern mit Gemüse, Gurken- oder Paprika-Sticks, natürlich schmeckt die himmlische Crème auch zu Gemüse oder Fleisch – egal, womit ihr dippen wollt – dippt einfach los!

Dip Rezept nah

Einfaches Dip-Rezept

Ich liebe Rezepte, die man nur schnell zusammenrühren muss. Für die cremige Basis brauchst du nur 3 Zutaten, die entweder mit einer Gabel, dann wird es allerdings nicht so herrlich fein-cremig, oder mit einem Mixer zusammengerührt werden. Das Aufwendigste, wenn man überhaupt von Aufwand sprechen kann bei diesem Dip, ist das Topping, hier werden wieder 3 Zutaten:  Sesam, Olivenöl und gemahlener Kurkuma in einer kleinen Pfanne oder einem Topf geröstet.

Dip-Rezept mit Tahini

Tahini gehört mittlerweile zu den Basiszutaten in meiner Küche, zuerst brauchte ich es nur für den selbstgemachten Hummus, mittlerweile mache ich viele Dips oder Saucen mit Tahini. Wer es nicht gekennt: Tahin oder Tahini ist Sesammus. Aber schon dieser Name klingt herrlich oder?! Dazu kommt dieser wunderbar leicht herbe nussige Geschmack, einfach super! Probiert es auch einfach mal als Aufstrich auf eurem Toast oder Brot! Sehr zu empfehlen ist das Dip-Rezept zu Ottolenghis Blumenkohl, er besteht einfach nur aus Tahin, Petersilie, Zitronensaft und Wasser und passt ebenfalls zu allem!

Gesundes Dip-Rezept

Der phänomenale Dip schmeckt nicht nur phantastisch, er enthält auch viele gesunde Zutaten. Tahini beispielspielsweise enthält viele wertvolle Mineralstoffe, wie Phosphor, Lecithin, Magnesium und Eisen, eine der besten pflanzlichen Kalziumquellen. Der Booster ist natürlich das Kurkuma im Topping – es wirkt antientzündlich, stärkt das Herz-Kreislauf-System und hilft, die Blutfette zu senken. Wichtig ist es, bei Kurkuma, ihn immer in Kombination mit einer Prise Pfeffer zu verzehren. Das erhöht die Bio-Verfügbarkeit, das heißt, dann können die guten Stoffe im Körper auch wirken.

Suchst du ein süßes Kurkuma-Rezept? Dann probiere doch mal mein Granola!

Dip Rezept Brot

Rezept Dip-Rezept mit Kurkuma und Tahin

Zutaten

250 g Frischkäse

200 g saure Sahne

4 EL Tahin

grobes Meersalz

frisch gemahlener Pfeffer

4 EL Olivenöl

2 EL heller Sesam

1 TL gemahlenes Kurkuma

Meersalzflocken

Zubereitung

Frischkäse, saure Sahne und Tahin mit 2 EL Wasser in den Mixer geben. In kurzen Intervallen mixen, bis alles gut vermischt und cremig ist, das geht natürlich auch mit einer Gabel oder einem Löffel, das wird dann nicht so cremig. Die Mischung mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Olivenöl in einer kleinen Pfanne oder einem kleinen Topf erhitzen. Den Sesam darin bei mittlerer Hitze 2–3 Minuten rösten, bis er gebräunt ist und duftet, Pfanne oder Topf dabei gelegentlich schwenken. Kurkuma hinzufügen und verrühren. Die Frischkäsemischung in einer hübschen Schüssel anrichten und das Sesam-Kurkuma-Öl darauf geben. Den Dip vor dem Servieren mit Salzflocken und noch ein wenig Pfeffer bestreuen.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Dip Rezept

Die Inspiration zu diesem köstlichen Dip stammt übrigens aus dem Kochbuch „Nothing Fancy(Amazon-Partnerlink*) –  ein geniales Kochbuch, erschienen im DK-Verlag, mit vielen Ideen für Kochabende mit Freunden. Der Titel bezieht sich bei diesem Rezept wohl eher auf die Zubereitung. Die Ideen und der Geschmack nicht nur dieses herrlichen Rezeptes sind eher total fancy.

Dip Rezept Sesam

 

Dip-Rezept mit Kurkuma, Tahin und Sesam
 
Dieses leckere Dip-Rezept ist perfekt für Gemüsesticks, Brot oder auch zum Grillen – probier es einfach aus!
Zutaten
  • 250 g Frischkäse
  • 200 g saure Sahne
  • 4 EL Tahin
  • grobes Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL heller Sesam
  • 1 TL gemahlenes Kurkuma
  • Meersalzflocken
Anleitung
  1. Frischkäse, saure Sahne und Tahin mit 2 EL Wasser in den Mixer geben. In kurzen Intervallen mixen, bis alles gut vermischt und cremig ist, das geht natürlich auch mit einer Gabel oder einem Löffel, das wird dann nicht so cremig.
  2. Die Mischung mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Das Olivenöl in einer kleinen Pfanne oder einem kleinen Topf erhitzen. Den Sesam darin bei mittlerer Hitze 2–3 Minuten rösten, bis er gebräunt ist und duftet, Pfanne oder Topf dabei gelegentlich schwenken.
  4. Kurkuma hinzufügen und verrühren.
  5. Die Frischkäsemischung in einer hübschen Schüssel anrichten und das Sesam-Kurkuma-Öl darauf geben.
  6. Den Dip vor dem Servieren mit Salzflocken und noch ein wenig Pfeffer bestreuen.

Dip Rezept nah

*Amazon-Affiliate-Link: Wenn ihr mit diesem Link bei Amazon bestellt, kostet euch das keinen Cent zusätzlich, ich erhalte einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Danke!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WC Captcha 20 + = 28

Bewerte dieses Rezept: