Räucherfischwrap

Wir waren heute im Grillfieber – live per Internet, Twitter und Facebook mit Johann Lafer bei der SWR3-Grillparty von 13 bis 19 Uhr! Die Zutaten wurden schon vor ein paar Tagen im Internet veröffentlicht. Die Rezepte gab es allerdings erst ab 10 Uhr im Download. Spannung pur! Das Wetter spielte mit: strahlender Sonnenschein und blauer Himmel! 4 Gänge-Menü: 1. Gang Räucherfischwrap mit Guacamole dazu Frühlingssalat mit Frenchdressing, 2. Gang Spaghettini „Diavolo“ohne Wasser vom Grill, 3. Gang „Besoffenes Huhn“ mit grünem Spargel und Kichererbsenmus, 4. Gang Schillerlocken vom Grill mit Erdbeersahne und karamellisierten Haselnüssen. Hier der erste Gang… mit besonderer Schwierigkeit: Die Wraps musste ich noch morgens selbst backen, denn laut Zutatenliste sollte man Wraps aus dem Kühlregal besorgen, diese waren leider nirgends zu finden. Aber bei Ann-Katrin hatte ich ja ein Rezept für Wraps zum Selbermachen gefunden und das wollte ich schon längst ausprobieren und so kann ich auch bei Mones Mittwochsbox mitmachen, da ist heute das Thema „Getreide“. Wraps selbst zu machen, ist wirklich sehr einfach und auch das gesamte Rezept der Räucherfischwraps ist super! Ausprobieren lohnt sich!

Räucherfischwrap

Rezept Selbstgemachte Wraps

für 5 Wraps / 15 Minuten Zubereitungszeit

Zutaten

250 g Weizenmehl

250 ml Wasser

1 gute Prise Meersalz

Zubereitung

Mehl mit dem Salz mischen und das Wasser kochend hinzugeben. Mit einem Kochlöffel verrühren. Kurz abkühlen lassen und mit der Hand verkneten. Bei mir wurde das ein schöner Teig und er ließ sich super verarbeiten. Den Teig dünn ausrollen. Bei mir ergab diese Menge 5 Wraps. Dann in einer beschichteten Pfanne ohne Fett kurz backen. Achtung man sollte dabei stehen bleiben und nicht parallel die Küche aufräumen ;-)

Dann könnt ihr sie lecker füllen… wie im Anschluss oder auch wie hier…

Räucherfischwrap

Selbstgemachte Wraps
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamtzeit
 
Wer noch ein Rezept für die nächste Grillparty sucht, sollte diese unbedingt versuchen. Der Wrap hat es in sich.
Zutaten
  • 250 g Weizenmehl
  • 250 ml Wasser
  • 1 gute Prise Salz
Anleitung
  1. Mehl mit dem Salz mischen und das Wasser kochend hinzugeben. Mit einem Kochlöffel verrühren.
  2. Kurz abkühlen lassen und mit der Hand verkneten. Bei mir wurde das ein schöner Teig und er ließ sich super verarbeiten.
  3. Den Teig dünn ausrollen. Bei mir ergab diese Menge 5 Wraps.
  4. Dann in einer beschichteten Pfanne ohne Fett kurz backen. Achtung man sollte dabei stehen bleiben und nicht parallel die Küche aufräumen ;-) Dann könnt ihr sie lecker füllen... wie im Anschluss oder auch wie hier...

Rezept Räucherfischwrap mit Guacamole-Frühlingssalat und Frenchdressing

für 5 Wraps

Zutaten

5 Wraps

2 Avocados

1 halbe rote Chili

ein Daumengroßes Stück Ingwer

1 Limette

ein paar Zweige Koriander

Sojasoße

Meersalz

5 Scheiben Räucherlachs

Zubereitung

Avocado schälen und mit einem Fruchtfleisch aushöhlen und mit einer Gabel zerdrücken. Chili (ohne Trennwände und Kerne) und Ingwer in sehr kleine Würfel schneiden und mit dem Saft der Limette zum Fruchtfleisch geben. Koriander kleinschneiden. Alles verrühren und mit Sojasoße und Salz abschmecken. Die Wraps wurden in unserem Fall 1-2 Minuten gegrillt (für die Profis bei 160 Grad im offenen Grill auf indirekter Hitze) dann mit der Guacamole bestrichen und mit einer Scheibe Lachs belegt und eng aufgerollt.

Räucherfischwrap

Räucherfischwrap

Räucherfischwrap

Räucherfischwrap mit Guacamole-Frühlingssalat und Frenchdressing
 
Wer noch ein Rezept für die nächste Grillparty sucht, sollte diese unbedingt versuchen. Der Wrap hat es in sich.
Zutaten
  • 5 Wraps
  • 2 Avocados
  • 1 halbe rote Chili
  • ein Daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 Limette
  • ein paar Zweige Koriander
  • Sojasoße
  • Salz
  • 5 Scheiben Räucherlachs
Anleitung
  1. Avocado schälen und mit einem Fruchtfleisch aushöhlen und mit einer Gabel zerdrücken. Chili (ohne Trennwände und Kerne) und Ingwer in sehr kleine Würfel schneiden und mit dem Saft der Limette zum Fruchtfleisch geben. Koriander kleinschneiden.
  2. Alles verrühren und mit Sojasoße und Salz abschmecken. Die Wraps wurden in unserem Fall 1-2 Minuten gegrillt (für die Profis bei 160 Grad im offenen Grill auf indirekter Hitze) dann mit der Guacamole bestrichen und mit einer Scheibe Lachs belegt und eng aufgerollt.

dazu gab es folgenden

Rezept Frühlingssalat mit Frenchdressing

für 2-3 Personen / 20 Minuten Zubereitungszeit

Zutaten

200 g Cocktailtomaten

1 Gurke

1 Bund Radischen

3 Stangen Frühlingslauch

1 Kopfsalat

Für das Dressing:

1 Schalotte

1 kleine frische Knobizehe

2 Eigelb

1 EL Dijon-Senf

50 ml Sonnenblumenöl

50 ml Joghurt

Saft einer Limette

Meersalz

Paprika edelsüß

Chili aus der Mühle

Zubereitung

Tomaten vierteln. Gurken schälen, halbieren, aushöhlen und in schräge Scheiben schneiden. Radischen halbieren in in Scheiben schneiden. Frühlingslauch in feine Ringe schneiden. Kopfsalat halbieren den Strunk rausschneiden und die Blätter abzupfen. Für das Dressing Schalotten, Knoblauch schälen und fein würfeln. Eigelb, Senf in einer Schüssel verrühren. Das Pflanzenöl tröpfchenweise unter ständigem Rühren nach und nach hineinlaufen lassen.
Joghurt zugeben und mit dem Saft der Limette, feinem Salz, Paprika und Chili würzen. Zum Schluss Schalotten- und Knoblauchwürfel zugeben. Alle Zutaten miteinander vermengen und das Dressing vorsichtig unterrühren.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Frühlingssalat mit Frenchdressing
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamtzeit
 
Wer noch ein Rezept für die nächste Grillparty sucht, sollte diese unbedingt versuchen. Der Wrap hat es in sich.
Autor:
Zutaten
  • 200 g Cocktailtomaten
  • 1 Gurke
  • 1 Bund Radischen
  • 3 Stangen Frühlingslauch
  • 1 Kopfsalat
  • 1 Schalotte
  • 1 kleine frische Knobizehe
  • 2 Eigelb
  • 1 EL Dijon-Senf
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • 50 ml Joghurt
  • Saft einer Limette
  • Salz
  • Paprika edelsüß
  • Chili aus der Mühle
Anleitung
  1. Tomaten vierteln. Gurken schälen, halbieren, aushöhlen und in schräge Scheiben schneiden. Radischen halbieren in in Scheiben schneiden. Frühlingslauch in feine Ringe schneiden. Kopfsalat halbieren den Strunk rausschneiden und die Blätter abzupfen.
  2. Für das Dressing Schalotten, Knoblauch schälen und fein würfeln. Eigelb, Senf in einer Schüssel verrühren. Das Pflanzenöl tröpfchenweise unter ständigem Rühren nach und nach hineinlaufen lassen.
  3. Joghurt zugeben und mit dem Saft der Limette, feinem Salz, Paprika und Chili würzen. Zum Schluss Schalotten- und Knoblauchwürfel zugeben. Alle Zutaten miteinander vermengen und das Dressing vorsichtig unterrühren.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 1 =

Bewerte dieses Rezept: