Schoko-Kuchen

Mein schokoladiger Sonntags-Kuchen hat heute eine geheime Zutat – man sieht sie nicht und man schmeckt sie nicht, aber sie macht den Kuchen saftig und gesund. Schon erraten? So lange wollte ich das schon testen! Aber irgendwie habe ich mich nicht getraut, weil ich immer dachte: „Wenn’s dann nicht schmeckt?!“

Ich hatte bereits zweimal diese vakuumierten Rote-Bete-Knollen gekauft und sie waren abgelaufen… Wer sie öfter verwendet, weiß, dass sie eigentlich sehr lange haltbar sind. Ups, jetzt habe ich das Geheimnis gelüftet: Rote Bete ist die geheime Zutat. In frischer Form oder gebacken mag ich rote Bete mittlerweile sehr gern, auch wenn ich häufig von der genialen aber doch in der Zubereitung etwas aufwendigeren Farbigkeit abgeschreckt bin. Aber diese vakuumierte Bete war bislang nicht mein Fall. Dabei scheint sie wirklich eine arbeitserleichternde Zutat ohne schlechte Zusätze zu sein. Im Schoko-Kuchen schmeckt sie nicht hervor, sondern unterstützt den leckeren Schokogeschmack und dabei hat man noch ein gutes Gewissen! Für die Zweifler unter euch: Ich habe den Kuchen auch in Muffin-Form mit ins Büro gebracht und unter allen Mitarbeitern getestet und selbst hier fanden alle die Muffins lecker! Und keiner hat die Zutat erraten. Bei den Söhnen war ein Muffin in der Brotdose… Alles leer, alles lecker! Mein Sohn hat sogar den Teig probiert und war begeistert! Besonders für Kids ist der Schoko-Kuchen also prima, wenn sie sonst kein Gemüse verzehren. Ok – mein Mann hat die rote Bete in der Küche stehen sehen und war gleich kritisch: „Ist da rote Bete drin?“ Scheinbar kennt er mich zu gut. Aber – er fand ihn sogar trotz der Kenntnis der geheimen Zutat sehr lecker und das sollte euch überzeugen: Probiert unbedingt mal Schoko-Kuchen mit roter Bete!!

Schoko-Kuchen

Rezept Rote-Bete-Schokokuchen

Zubereitungszeit ca. 45 Minuten, Backzeit ca. 50 Minuten

Zutaten

200 g gegarte Rote Bete (vakuumiert)

200 ml Sonnenblumenöl

3 Eier

200 g Zucker

220 g Mehl (bei mir immer Dinkelmehl)

2 TL Backpulver

1 Prise Salz

80 g Kakaopulver

100 g Zartbitterschokolade oder besser noch Kuvertüre

Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

Rote Bete und Öl mit dem Pürierstab fein pürieren. Eier und Zucker cremig rühren. Mehl, Backpulver, Salz und Kakao mischen, Rote-Bete-Mix unter die Eimischung rühren. Mehlgemisch esslöffelweise zugeben und unterrühren. Teig in eine gefettete und mit Mehl ausgestreute Kastenform (ca. 10 x 25 cm) geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (Umluft: 150 °C) ca. 50 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, ca. 15 Minuten in der Form ruhen lassen. Schokolade hacken, über einem warmen Wasserbad schmelzen und über den Kuchen ziehen.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Schoko-Kuchen

Schoko-Kuchen

Schoko-Kuchen

Schokoladiger Sonntags-Kuchen mit geheimer Zutat
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamtzeit
 
Klingt ungewöhnlich, schmeckt aber lecker! Rote Bete macht den Schoko-Kuchen locker und schokoladig – versuche es!
Zutaten
  • 200 g gegarte Rote Bete (vakuumiert)
  • 200 ml Sonnenblumenöl
  • 3 Eier
  • 200 g Zucker
  • 220 g Mehl (bei mir immer Dinkelmehl)
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Kakaopulver
  • 100 g Zartbitterschokolade oder besser noch Kuvertüre
  • Fett und Mehl für die Form
Anleitung
  1. Rote Bete und Öl mit dem Pürierstab fein pürieren.
  2. Eier und Zucker cremig rühren.
  3. Mehl, Backpulver, Salz und Kakao mischen, Rote-Bete-Mix unter die Eimischung rühren.
  4. Mehlgemisch esslöffelweise zugeben und unterrühren.
  5. Teig in eine gefettete und mit Mehl ausgestreute Kastenform (ca. 10 x 25 cm) geben und glatt streichen.
  6. Im vorgeheizten Backofen (Umluft: 150 °C) ca. 50 Minuten backen.
  7. Aus dem Ofen nehmen, ca. 15 Minuten in der Form ruhen lassen.
  8. Schokolade hacken, über einem warmen Wasserbad schmelzen und über den Kuchen ziehen.

Schoko-Kuchen

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WC Captcha 47 + = 48

Bewerte dieses Rezept: