Rhabarbertarte

Ein saisonales Rhabarberrezept muss sein, oder?! Mein Mann wollte so gern einen Rhabarberkuchen und als wir über den Markt liefen, lachte uns dieser herrlich rote Himbeerrhabarber an. Man muss ihn nicht schälen, wusstet ihr das? Rhabarber-Erdbeermarmelade kochen wir immer sofort, wenn  die ersten deutschen Früchte auf dem Markt sind. Beim Kuchen gibt es ja unzählige Varianten, ob mit Baiser oder gesund in Vollkorn, wie diese tolle Tarte von Milena und Christian.

Mein Mann hat sich Streusel gewünscht und als ich ihm noch ein cremiges vanilliges Bett für den Rhabarber vorschlug, war er sofort einverstanden. Also habe ich kein neues Rezept ausprobiert, sondern einfach zwei meiner bekannten Lieblingsrezepte kombiniert: Zum einen der schnellste Streuselkuchen der Welt und zum anderen den köstlichen Cheesecake. Das Ergebnis war super! Probiert es einfach aus. Ihr habt nicht mehr lange Zeit. Die Rhabarbersaison läuft parallel zur Spargelsaison noch bis zum 24. Juni – also unbedingt zugreifen!!

Rhabarbertarte

Rezept Rhabarbertarte

Zubereitungszeit ca. 15 Minuten plus ca. 30 Minuten Backzeit, für 26 cm Durchmesser-Form

Zutaten

300 g Mehl

200 g Butter plus ca. 1 EL zum Einfetten der Form

100 g Zucker

5 Stangen Rhabarber

175 g Frischkäse (1 Packung)

30 g Zucker

100 ml Sahne

1 Ei

1/2 Packung Vanille-Puddingpulver

Zubereitung

Den Ofen auf 175°  Umluft vorheizen. Den Rhabarber waschen, oben und unten den nicht so schönen Teil abschneiden und in Stücke schneiden. Mehl, Zucker und Butter zu Streuseln verkneten, gern mit Hilfe einer Küchenmaschine. Die Form mit etwas Butter einfetten und gut die Hälfte der Streusel als Boden in die Form drücken. Frischkäse, Zucker, Sahne, Ei und Vanille-Puddingpulver gut miteinander verrühren. Die Masse auf dem Boden verteilen, den Rhabarber darauf verteilen und mit den übrigen Streuseln belegen. Bei 175°  ca. 30 Minuten backen.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Rhabarbertarte

Ganz viele Rhabarber-Rezepte findet ihr übrigens auch hier: Rhabarbermania!

Rhabarbertarte
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamtzeit
 
Ein bekannter Klassiker: sommerlich fruchtige Rhabarbertarte! Vitaminreich und erfrischend – perfekt für die heißen Temperaturen!
Zutaten
  • 300 g Mehl
  • 200 g Butter plus ca. 1 EL zum Einfetten der Form
  • 100 g Zucker
  • 5 Stangen Rhabarber
  • 175 g Frischkäse (1 Packung)
  • 30 g Zucker
  • 100 ml Sahne
  • 1 Ei
  • ½ Packung Vanille-Puddingpulver
Anleitung
  1. Den Ofen auf 175° Umluft vorheizen.
  2. Den Rhabarber waschen, oben und unten den nicht so schönen Teil abschneiden und in Stücke schneiden.
  3. Mehl, Zucker und Butter zu Streuseln verkneten, gern mit Hilfe einer Küchenmaschine.
  4. Die Form mit etwas Butter einfetten und gut die Hälfte der Streusel als Boden in die Form drücken. Frischkäse, Zucker, Sahne, Ei und Vanille-Puddingpulver gut miteinander verrühren.
  5. Die Masse auf dem Boden verteilen, den Rhabarber darauf verteilen und mit den übrigen Streuseln belegen.
  6. Bei 175° ca. 30 Minuten backen.

Rhabarbertarte

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + = 7

Bewerte dieses Rezept: