gedeckter Apfelkuchen Schale

Gedeckter Apfelkuchen – bitte einmal auf meinen Teller! Den könte es bei mir täglich geben. Klingt aufwendig, ist es aber nicht! Probiert mal mein einfaches 3-2-1-Rezept aus, mit 300 Gramm Mehl, 200 Gramm Butter und 100 Gramm Zucker. Die Äpfel werden während der Teig kühlt, mit Zimt & Zucker gedünstet. Schmeckt so lecker wie bei Muttern!

gedeckter apfelkuchen angeschnitten

Auch mein kleiner Sohn liebt Apfelkuchen, daher gibt es hier auch so viele Apfelkuchen-Rezepte, ich probiere immer wieder gern ein neues aus. Mein Sohn mag ihn lieber mit einem luftigen Rührteig, wie bei diesem Rezept. Bei mir ist die Kombination mit Mürbteig ein absoluter Favorit, das schmeckt ähnlich wie ein Streuselkuchen. Auf eine Zitronen-Zucker-Glasur kann ich daher gut verzichten. Richtig lecker ist übrigens auch die schlanke Version mit wenig Teig.

gedeckter Apfelkuchen Stück

Rezept Gedeckter Apfelkuchen

30 Minuten Zubereitungszeit, plus 1 Stunde Kühlzeit und ca. 45 Minuten Backzeit

Zutaten

300 g Mehl

200 g Butter

100 g + 2 EL Zucker

1 Ei

1 Prise Salz

4-5 Äpfel je nach Größe

Saft von 1 Zitrone

1 TL Zimt

3 EL Speisestärke

Zubereitung

Mehl mit der Butter in kleinen Flöckchen,  Zucker, 1 Ei und 1 Prise Salz zu einem glatten Teig verkneten. In 3 Portionen teilen, zwei der Portionen wieder verkneten. Größere und kleinere Portion jeweils in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde kühlen. Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. Von der Zitrone den Saft auspressen und über die Äpfel träufeln. Äpfel mit Zimt, Speisestärke und 2 Esslöffeln Zucker vermengen. Backofen auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen. Springform oder Tarteform fetten oder mit Backpapier auslegen. Größere Teigportion auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, in die Springform drücken und dabei einen Rand formen. Tipp: Das Ausrollen klappt auch prima zwischen zwei Backpapierstücken. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Apfelfüllung auf dem Boden verteilen. Kleinere Teigportion in der Größe der Springform ausrollen und als Deckel auf die Äpfel legen. Gedeckten Apfelkuchen im vorgeheizten Ofen ca. 45 Minuten backen.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Noch mehr Apfelkuchen-Rezepte gesucht? Wer es krümliger mag, findet hier einen Apfel-Crumble-Kuchen oder als gesunde Apfel-Tarte, die Variante mit Hefeteig und Vanillecreme kann ich nur empfehlen, und wer Hugo liebt, findet hier einen Apfelkuchen mit Holunderblütensirup.

Gedeckter Apfelkuchen

gedeckter Apfelkuchen

 

Gedeckter Apfelkuchen
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamtzeit
 
Gedeckter Apfelkuchen ist mein Favorit – ein Genuss wie bei Muttern – himmlisch! Probiert das einfache 3-2-1-Rezept unbedingt aus.
Zutaten
  • 300 g Mehl
  • 200 g Butter
  • 100 g + 2 EL Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 4-5 Äpfel je nach Größe
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 TL Zimt
  • 3 EL Speisestärke
Anleitung
  1. Mehl mit der Butter in kleinen Flöckchen,  Zucker, 1 Ei und 1 Prise Salz zu einem glatten Teig verkneten. In 3 Portionen teilen, zwei der Portionen wieder verkneten. Größere und kleinere Portion jeweils in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde kühlen.
  2. Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. Von der Zitrone den Saft auspressen und über die Äpfel träufeln. Äpfel mit Zimt, Speisestärke und 2 Esslöffeln Zucker vermengen.
  3. Backofen auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen. Springform oder Tarteform fetten oder mit Backpapier auslegen.
  4. Größere Teigportion auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, in die Springform drücken und dabei einen Rand formen. Tipp: Das Ausrollen klappt auch prima zwischen zwei Backpapierstücken.
  5. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Apfelfüllung auf dem Boden verteilen. Kleinere Teigportion in der Größe der Springform ausrollen und als Deckel auf die Äpfel legen.
  6. Gedeckten Apfelkuchen im vorgeheizten Ofen ca. 45 Minuten backen.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 60 = 68

Bewerte dieses Rezept: