Knoblauchbrot

Knoblauchbrot ist immer ein Genuss, egal in welcher Form. Mein Rezept ist für ein gemütliches gemeinsames Essen mit Freunden und Familie bestens geeignet. Das Brot wird kreuzweise eingeschnitten, mit Kräuteröl und Käse gefüllt und noch einmal knusprig überbacken. Das Brot wird vorher selbst gebacken, du kannst natürlich auch ein gekauftes Brot verwenden, wenns schnell gehen muss. Besonders viel Spaß macht dann das gemeinsame Zupfen und Genießen!

Knoblauchbrot von nahem

Knoblauchbrot – ein Klassiker

Selbstgebackenes Brot ist schon ein Hit, verfeinert mit Knoblauch, Kräuter und Käse ist es ein ultimativer Genuss. Besonders viel Spaß macht der gemeinsame Verzehr in Form eines Zupfbrotes. Du kannst es direkt als Zupfbrot in Scheiben backen mit Kräuterbutter, bei diesem Rezept habe ich erst das Brot gebacken und es anschließend eingeschnitten und mit Knoblauch-Kräuter-Öl bestrichen und mit Käses bestreut und noch einmal knusprig überbacken. Das sieht sehr hübsch aus und die Würfel lassen sich prima zupfen!

Schnelles Knoblauchbrot

Muss es schnell gehen, kannst du natürlich auch ein fertiges Brot kaufen und es entsprechend einschneiden, mit dem Knoblauch-Kräuteröl bestreichen, mit dem Käse bestreuen und noch einmal knusprig überbacken!

Knoblauchbrot – geht auch vegan!

Möchtest du dein Knoblauchbrot gern vegan genießen oder für vegane Gäste zubereiten, solltest du Knoblauchöl statt Knoblauchbutter verwenden. Möchtest du es mit Käse bestreuen, gibt es mittlerweile viele vegane Käsealternativen im Supermarkt. Verwendest du ein gekauftes Brot, solltest du dich vergewissern, dass das Brot vegan ist.

Knoblauchbrot – Varianten

Lust auf neue Formen? Als Brotkranz macht sich das Knoblauchbrot auch sehr nett! Dazu formst du aus dem Brotteig einen Kranz und stellst ein feuerfestes Glas beim Backen in die Mitte. Oder du probierst mal das Knoblauchbrot nach Jamie Oliver, er backt den Teig in klenen Kugeln die mit Knoblauchbutter bestrichen werden. Richtig lecker! In seinem neuesten Buch „Together“ backt Jamie das Knoblauchbrot in Form von kleinen Schnecken, auch köstlich. Für Kinder oder beim Picknick ist es ideal, das Knoblauchbrot direkt in einzelnen Portionen servieren zu können, dann sind die Zupfbrot-Muffins perfekt!

 

Knoblauchbrot

Rezept Knoblauchbrot

Für 1 Brot, 20 Minuten Zubereitungszeit, plus 1 Stunde 15 Minuten Gehzeit und 40 Minuten Backzeit

Zutaten

250 ml Wasser, lauwarm

30 g Zucker

1 TL Trockenhefe

370 g Mehl

2 TL Salz

1 EL Olivenöl

50 ml Olivenöl

2 Knoblauchzehen

4 Stiele Petersilie

4 Stiele Thymian

100 g Käse, würzig, am besten Bergkäse

Zubereitung

Warmes Wasser mit Zucker, Trockenhefe und 20 Gramm Mehl, von den 370 Gramm Mehl, in eine Schüssel geben und vermengen. Danach 15 Minuten ruhen lassen. Mehl, 1 Esslöffel Olivenöl und Salz in die Schüssel zur Hefemischung geben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig auf eine bemehlte Fläche legen. Mit der Hand in eine quadratische Form drücken. Die Seiten zur Mitte hin falten und erneut flachdrücken. Den Teig mit den Enden nach unten zu einem runden Laib formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Oberfläche des Teigs leicht ölen und mit einem feuchten Tuch abdecken. Nochmals 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Ofen auf 240 Grad vorheizen, das Brot ca. 30 Minuten (nicht zu dunkel) backen, danach etwas auskühlen lassen.

Während das Brot backt, das Kräuteröl zubereiten. Dazu den Knoblauch schälen und fein hacken. Petersilie waschen, trocknen, die harten Stiele abschneiden und den Rest fein schneiden. Thymianblättchen abzupfen und den Käse reiben. Kräuter und Knoblauch mit Olivenöl mischen und mit Salz würzen. Das Brot mehrfach kreuzförmig längs und quer bis fast zum Boden einschneiden, so dass ca. 2 cm große „Würfel“ auf der Oberfläche entstehen. Das Brot mit dem Kräuteröl bestreichen, vor allem in den Einschnitte und mit dem Käse bestreuen. Im dem vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 10 Minuten goldbraun backen, bis der Käse geschmolzen ist.

Tipp: Das Brot geht noch besser auf, wenn man es in einem Topf mit Deckel backt. Hierzu den Topf mit Deckel in den kalten Backofen stellen und mit dem Ofen vorheizen und dann das Brot erst im geschlossenen Topf und anschließend im Topf ohne Deckel bis zur gewünschten Bräune fertig backen.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Knoblauchbrot von oben

Knoblauch-Brot
 
Knoblauchbrot Rezept – für Teig & Knoblauchöl – mit Käse – ganz einfach im Backofen selber machen – jetzt ausprobieren✅
Zutaten
  • 250 ml Wasser, lauwarm
  • 30 g Zucker
  • 1 TL Trockenhefe
  • 370 g Mehl
  • 2 TL Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 50 ml Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Stiele Petersilie
  • 4 Stiele Thymian
  • 100 g Käse, würzig, am besten Bergkäse
Anleitung
  1. Warmes Wasser mit Zucker, Trockenhefe und 20 Gramm Mehl, von den 370 Gramm Mehl, in eine Schüssel geben und vermengen.
  2. Danach 15 Minuten ruhen lassen. Mehl, 1 Esslöffel Olivenöl und Salz in die Schüssel zur Hefemischung geben und zu einem glatten Teig kneten.
  3. Den Teig auf eine bemehlte Fläche legen. Mit der Hand in eine quadratische Form drücken. Die Seiten zur Mitte hin falten und erneut flachdrücken. Den Teig mit den Enden nach unten zu einem runden Laib formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Oberfläche des Teigs leicht ölen und mit einem feuchten Tuch abdecken. Nochmals 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  4. Den Ofen auf 240 Grad vorheizen, das Brot ca. 30 Minuten (nicht zu dunkel) backen, danach etwas auskühlen lassen.
  5. Während das Brot backt, das Kräuteröl zubereiten. Dazu den Knoblauch schälen und fein hacken. Petersilie waschen, trocknen, die harten Stiele abschneiden und den Rest fein schneiden. Thymianblättchen abzupfen und den Käse reiben.
  6. Kräuter und Knoblauch mit Olivenöl mischen und mit Salz würzen.
  7. Das Brot mehrfach kreuzförmig längs und quer bis fast zum Boden einschneiden, so dass ca. 2 cm große „Würfel“ auf der Oberfläche entstehen. Das Brot mit dem Kräuteröl bestreichen, vor allem in den Einschnitten und mit dem Käse bestreuen. Im dem vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 10 Minuten goldbraun backen, bis der Käse geschmolzen ist.
  8. Tipp: Das Brot geht noch besser auf, wenn man es in einem Topf mit Deckel backt. Hierzu den Topf mit Deckel in den kalten Backofen stellen und mit dem Ofen vorheizen und dann das Brot erst im geschlossenen Topf und anschließend im Topf ohne Deckel bis zur gewünschten Bräune fertig backen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

                    Captcha 49 + = 50

Bewerte dieses Rezept: