Blumenkohlsalat

Wie startet ihr ins neue Jahr? Nach vielen herrlichen Genüssen an Weihnachten und Silvester bin ich auf gesund programmiert oder wie geht es euch? Dann passt dieses leckere Rezept mit Blumenkohl mal anders: als Salat mit Curry und Ernuss-Crunch und dazu ein köstliches Rote-Bete-Hummus. Himmlisch.

Die Inspiration habe ich von Tarik mit dem wir bereits im Sommer ein köstliches Matjes Event hatten. Seither „verfolge“ ich ihn auf Instagram und bin von dort aus direkt zu seiner Wilden Küche beim NDR geführt worden. Hier gibt es viele leckere Rezepte, reinklicken lohnt sich!

Blumenkohl ist wirklich ein geniales Gemüse, man kann ihn immer wieder auf neue Arten zubereiten, ob im Ganzen nach Jamie Oliver oder als köstliches Steak, wunderbar! An diesem Rezept hat mich sofort gereizt, dass die kleinen Röschen in Scheiben in der Pfanne gedünstet werden. Das klang lecker und einfach und erinnerte mich an mein leckeres Brokkoli-Rezept. Die Kombination mit einem Rote-Bete-Hummus toppt das Ganze noch. Perfekt für den Start ins neue Jahr!

Was habt ihr euch vorgenommen fürs neue Jahr? Besser ist es sich Ziele zu setzen, habe ich gelernt. Man sollte sich auf ein Ziel fokussieren. Das bedeutet nicht, dass man in den übrigen Zielen nicht besser werden kann, aber die Wahrscheinlich ein Ziel wirklich zu erreichen, ist so natürlich viel höher. Also ich versuche das jetzt mal und wünsche euch alles Gute für 2019!

Blumenkohlsalat

Rezept Blumenkohlsalat mit Rote-Bete-Hummus

Für 2 Personen, ca. 20 Minuten Zubereitungszeit

Zutaten

Für den Hummus

150 g Kichererbsen

50 g Tahina

1-2 TL Honig

2 EL Olivenöl

1/2 TL Harissa

Saft von 1 Limette

2 mittelgroße Rote Bete

Meersalz

frisch gemahlener Pfeffer

Für den Salat

1/2  Blumenkohl

1/2 rote Zwiebel

1/2 TL Currypulver

1 Prise Harissa

1 Prise Kreuzkümmel

1/2 TL Honig

Saft von ½ Zitrone

1/2 Bund Petersilie

25 g ungesalzene Erdnüsse

Meersalz

frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

Die Kichererbsen entweder über Nacht in Wasser einlegen und vor der Zubereitung in frischem Wasser 1 Stunde kochen. Alternativ die vorgekochte Variante verwenden, abspülen und abtropfen lassen. Die ungeschälte Rote Bete mit ein wenig Meersalz bestreuen und bei 180 Grad circa 2 Stunden im Ofen backen oder den Strunk der Bete entfernen und in einem Topf komplett bedeckt mit Wasser bei geschlossenem Deckel etwa 30 Minuten kochen.

Die Rote Bete abkühlen lassen, die Schale entfernen und zusammen mit den Kichererbsen und allen anderen Zutaten mit einem Pürierstab zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten. Mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Das Hummus kann auch zusätzlich mit gemahlenem Kreuzkümmel und Paprikapulver gewürzt werden.

Blumenkohl waschen, den Strunk entfernen und die Röschen in feine Scheiben schneiden. Unterschiedlich groß geschnittene Scheiben machen das Gericht interessanter, weil dann die Bissfestigkeit variiert.

Die Zwiebel in Würfel schneiden und zusammen mit den Blumenkohlscheiben in eine vorgeheizte Pfanne mit Öl geben. Regelmäßig schwenken, nach etwa 5 Minuten die Erdnüsse hinzugeben. Weitere 2 Minuten braten und mit Meersalz, Currypulver, Harissa und Kreuzkümmel würzen. Die Hitze reduzieren und Zitronensaft, Honig und gehackte Petersilie hinzufügen.

Teller mit dem Rote-Bete-Hummus bestreichen und den Blumenkohlsalat darauf platzieren. Mit ein paar Tropfen Olivenöl und frisch gemahlenem Pfeffer garnieren.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Blumenkohlsalat

Rote Bete Hummus mit Blumenkohlsalat
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamtzeit
 
Blumenkohl mal anders: Blumenkohlsalat mit Curry und Erdnuss-Crunch, dazu harmoniert perfekt als Farbkontrast ein köstliches Rote-Bete-Hummus. Lecker!
Zutaten
  • 150 g Kichererbsen
  • 50 g Tahina
  • 1-2 TL Honig
  • 2 EL Olivenöl
  • ½ TL Harissa
  • Saft von 1 Limette
  • 2 mittelgroße Rote Bete
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • ½ Blumenkohl
  • ½ rote Zwiebel
  • ½ TL Currypulver
  • 1 Prise Harissa
  • 1 Prise Kreuzkümmel
  • ½ TL Honig
  • Saft von ½ Zitrone
  • ½ Bund Petersilie
  • 25 g ungesalzene Erdnüsse
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
Anleitung
  1. Die Kichererbsen entweder über Nacht in Wasser einlegen und vor der Zubereitung in frischem Wasser 1 Stunde kochen. Alternativ die vorgekochte Variante verwenden, abspülen und abtropfen lassen. Die ungeschälte Rote Bete mit ein wenig Meersalz bestreuen und bei 180 Grad circa 2 Stunden im Ofen backen oder den Strunk der Bete entfernen und in einem Topf komplett bedeckt mit Wasser bei geschlossenem Deckel etwa 30 Minuten kochen.
  2. Die Rote Bete abkühlen lassen, die Schale entfernen und zusammen mit den Kichererbsen und allen anderen Zutaten mit einem Pürierstab zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten. Mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Das Hummus kann auch zusätzlich mit gemahlenem Kreuzkümmel und Paprikapulver gewürzt werden.
  3. Blumenkohl waschen, den Strunk entfernen und die Röschen in feine Scheiben schneiden. Unterschiedlich groß geschnittene Scheiben machen das Gericht interessanter, weil dann die Bissfestigkeit variiert.
  4. Die Zwiebel in Würfel schneiden und zusammen mit den Blumenkohlscheiben in eine vorgeheizte Pfanne mit Öl geben. Regelmäßig schwenken, nach etwa 5 Minuten die Erdnüsse hinzugeben. Weitere 2 Minuten braten und mit Meersalz, Currypulver, Harissa und Kreuzkümmel würzen. Die Hitze reduzieren und Zitronensaft, Honig und gehackte Petersilie hinzufügen.
  5. Teller mit dem Rote-Bete-Hummus bestreichen und den Blumenkohlsalat darauf platzieren. Mit ein paar Tropfen Olivenöl und frisch gemahlenem Pfeffer garnieren.

Blumenkohlsalat

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

61 + = 63

Bewerte dieses Rezept: