Schoko-Frühstücksbrot

Brötchen, Toast, Müsli, Müslibrot, Hefezopf, Brioche, Frühstücksmuffins oder –mäuse?! Mit meinem Schoko-Frühstücksbrot gibt es noch mehr Abwechslung auf dem Frühstückstisch. Die zarte würzige Süße lädt dazu ein, es noch mit der Lieblingsmarmelade zu verfeinern. Mir hat es am besten pur, nur mit Butter bzw. Margarine, geschmeckt, so kommt der schokoladige Geschmack richtig schön zur Geltung. Und es ist natürlich viel kalorienärmer als Nutella ;-) – im Hinblick auf die leider noch nicht vorhandene Bikini-Figur. Das Genialste allerdings ist der Hallo-Wach-Effekt: Ich habe das Schokobrot mit GUA, einem Kakao-Wachmacher mit Guarana, gebacken. Das bekömmliche Koffein der Guarana-Frucht, eine im Amazonasbecken beheimatete Pflanze, entfaltet sich mild und langanhaltend. Guarana gibt körperlich und geistig neue Energie und fördert die Leistungs- und Erinnerungsfähigkeit. Perfekt also zum Frühstück für einen tollen Tag!

Schoko-Frühstücksbrot

Rezept Schoko-Frühstücksbrot

Für 6 kleine oder eine große Kastenform, 20 Minuten Zubereitungszeit, 1,5 Stunden Wartezeit, 40 Minuten Backzeit

Zutaten

1 P Trockenhefe oder 1/2 Würfel frische Hefe

100 g Zucker

gut 300 g Mehl (wenn möglich Type 550)

gut 2 EL Kakao (ich hatte GUA WACH)

100 g Butter gewürfelt

1 Ei

1 Prise feines Meersalz

100 g Zartbitterschokolade gehackt oder geraspelt

Zubereitung

Die Hefe in 175 ml warmen Wasser und 1 TL Zucker auflösen und kurz stehen lassen. Währenddessen die übrigen Zutaten restlichen Zucker, Mehl, Kakao, Butter, Ei, Salz abwiegen und in einer Rührschüssel gemeinsam mit der angesetzten Hefe mit einem Knethaken/Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Zum Schluss die gehackte Schokolade unterkneten. Mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und ca. 1-2 Stunden gehen lassen. Den Teig in die gebutterte Form bzw. Formen verteilen, abdecken und noch einmal 30 Minuten gehen lassen. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und das Brot ca. 30-40 Minuten backen. Wenn ihr es nicht sofort verschlingt, hält es sich mit Klarsichtfolie umwickelt länger frisch.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

Schoko-Frühstücksbrot

Eine Portion GUA enthält rund 80 mg Koffein, was circa einer Tasse Kaffee entspricht. Für die dezente Süße enthält GUA biologischen Honig statt Zucker. GUA ist 100% natürlich, ohne E-Stoffe und Aromen. Ich habe den leckeren würzigen Kakao von GUAfair zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen und völlig frei getest und ich empfehle ihn geschmacklich und mit einem guten Gewissen, denn er ist nachhaltig produziert. Schaut euch gern mal das sympathische Konzept der beiden Gründer Heiko und Daniel von GUAfair an. Wenn ihr den Kakao erstmal kostenlos testen möchtet, könnt ihr ihn bei mir gewinnen, hierzu hinterlasst mir einen Kommentar mit der von euch favorisierten Sorte (GUA WACH, GUA HOT, GUA CHAI) UND verratet mir, welches Schoko-Rezept euch von meinem Blog am besten gefällt. Ihr findet sie hier im Überblick.

Schoko-Frühstücksbrot

Hier noch einmal kurz die Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel:

Teilnahmeberechtigt sind volljährige, natürliche Personen, die zum Zeitpunkt ihrer Teilnahme ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, Österreich oder Schweiz haben. Personen unter 18 Jahren dürfen nur mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten teilnehmen. Nur Einträge, die vor dem Teilnahmeschluss abgegeben werden, werden berücksichtigt. ELBCUISINE übernimmt keine Verantwortung für fehlende, verspätete oder an falscher Stelle abgegebene Einträge. Ein Eintrag wird nur dann berücksichtigt, wenn er von einem eingeloggten User oder unter Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse abgegeben wurde. Eine Mehrfachteilnahme ist ausgeschlossen. Der Gewinner wird per Zufallsauswahl bestimmt und unter der angegebenen E-Mail-Adresse informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Preise wurden unentgeltlich zur Verfügung gestellt und können nicht bar ausgezahlt werden.

Das Gewinnspiel startet sofort und endet am Freitag, den 23. Mai 2014.

Schoko-Frühstücksbrot

Schoko-Frühstücksbrot

Schoko-Frühstücksbrot

Die nette Banderole ist aus Frühstückspapier von RICE, so kann man das Frühstücksbrot auch sehr nett für sich oder seine Lieben verpacken ;-)

Die Idee für das Schokobrot hatte ich übrigens aus dem netten Buch „BACKEN“ von Cynthia Barcomi, allerdings habe ich das Rezept sehr stark verändert.

Und hier auch noch einmal der Link für die Form mit den netten kleinen Kastenkuchen!

Dieser Post wurde mit Unterstützung von GUAfair erstellt, dies beeinflusst jedoch nicht meine Meinung.

Schoko-Frühstücksbrot mit Hallo-Wach-Effekt und den grandiosen GUAfair-Kakao gibt's bei mir gratis!
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamtzeit
 
Mit dem Schoko-Frühstücksbrot gibt es noch mehr Abwechslung auf dem Frühstückstisch. Ob pur, mit Butter oder Marmelade - einfach lecker und zum genießen!
Zutaten
  • 1 P Trockenhefe oder ½ Würfel frische Hefe
  • 100 g Zucker
  • gut 300 g Mehl (wenn möglich Type 550)
  • gut 2 EL Kakao (ich hatte GUA WACH)
  • 100 g Butter gewürfelt
  • 1 Ei
  • 1 Prise feines Meersalz
  • 100 g Zartbitterschokolade gehackt oder geraspelt
Anleitung
  1. Die Hefe in 175 ml warmen Wasser und 1 TL Zucker auflösen und kurz stehen lassen.
  2. Währenddessen die übrigen Zutaten restlichen Zucker, Mehl, Kakao, Butter, Ei, Salz abwiegen und in einer Rührschüssel gemeinsam mit der angesetzten Hefe mit einem Knethaken/Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
  3. Zum Schluss die gehackte Schokolade unterkneten.
  4. Mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und ca. 1-2 Stunden gehen lassen.
  5. Den Teig in die gebutterte Form bzw. Formen verteilen, abdecken und noch einmal 30 Minuten gehen lassen.
  6. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und das Brot ca. 30-40 Minuten backen.
  7. Wenn ihr es nicht sofort verschlingt, hält es sich mit Klarsichtfolie umwickelt länger frisch.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

88 − = 78

Bewerte dieses Rezept: